Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 1.1877

Seite: 67
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1877/0085
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
67

PRO ■ SALVTE • SVA ■ ET
SVORVM - EBVRNIA
EGN • • ATIAE FILIO
RVM ■ ET ■ AELIAE • BONAE
CONIVGIS - ET - ATON (?)
AE VICTORINAE ■ N
RVSTE (?) • CORN - LVC.
AE SOROR (?) EX - V - P -

Die Inschrift des zweiten Steines, welcher an die Kirche des
Klosters Gracanica (nahe bei Lipljan angelehnt steht, ist schon
im C. I. L. III, n. 1694 nach einer guten Copie von Hahn publicirt.

Lipljan war stets ein wichtiger Ort. Die Heerstrasse von Con-
stantinopel (über Skopje) nach Bosnien führt an ihm vorbei.
Neuerdings hat W. Tomaschek (Zeitschrift für die Oesterr. Gymn.
1874 S. 661) die Identität von Lipljan und dem römischen Ulpiana
nachgewiesen.

Prag. CONST. JIRECEK.

Ausgrabungen in Salona.

Wir entnehmen der Beilage zur Wiener Abendpost n. 283 vom
12. December 1876 folgenden vorläufigen Bericht des Herrn Pro-
fessors Alois Hauser:

An der Nordseite der in der Nähe des heutigen Spalato gelegenen zerstörten
römischen Stadt Salona wurden schon zu wiederholten Malen bedeutungsvolle Funde
an Sarkophagen gemacht. Das Museum von Spalato enthält eine Anzahl reich mit
Figuren besetzter christlicher und heidnischer Sarkophage und in Salona selbst wer-
den sechzehn in einer Eeihe gefundene, einfachere Sarkophage auf der Fundstelle
conservirt.

Da es geboten schien, diese vielversprechende Oertlicbkeit durch weitere Auf-
deckungen eingehender kennen zu lernen, wurde im Auftrage des k. k. Ministeriums
für Cultus und Unterricht und unter Leitung des Conservators der Centralcommission
für Kunst und historische Denkmale, Professors Glavinic, ebenfalls an der Nordseite
der Stadt bei der Chiesetta di S. Doimo eine grössere Ausgrabung begonnen.

Dieselbe ist noch nicht beendet, lässt aber schon in ihren Anfängen ein gün-
stiges Resultat erwarten. Bis jetzt ist der Unterbau eines länglichen Gebäudes und
zweier nach Nord und Ost gekehrter Apsiden blossgelegt. In und neben diesem

5*
loading ...