Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 1.1877

Seite: 125
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1877/0147
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Eine vortreffliche Beschreibung desselben veröffentlichte mein College
Carl Werner aus Mediasch in dem XIV. Bande des Archivs für
siebenb. Landeskunde.

3. Hetzeldorf, Schässburger Comitat.

Vor „kurzer Zeit" wurde hier ein Fund mehrerer goldener
Statere Philipp's II. von Makedonien gemacht, welche meistens in
Hermannstadt verkauft wurden. Nur ein einziges wohl erhaltenes
Exemplar konnte in Mediasch für das Schässburger Gymnasium er-
worben werden.

4. Sösmezö, Häromszeker Comitat

Im Oitoszer Passe, unweit vom Bereczker Lager, auf dem
Gebiet des genannten Ortes, stiess am 27. Juni 1877 ein Bauer beim
Mähen mit der Sensenspitze auf ein grosses Depot in freier Erde
vergrabener römischer Kaiserdenare. Das Gesammtgewicht betrug
nach Angabe des Herrn Vassadi aus Imecsfalva 16 Pfund. Der
Finder brachte zu verschiedenen Malen einzelne Partien nach Kezdi
Väsärhely zum Verkaufe und sandte, da er hier nicht hinlänglich
Absatz fand, andere Partien nach Hermannstadt, Kronstadt und
Klausenburg, während der Rest in Pest eingeschmolzen worden
sein soll.

Ich habe von einem Bekannten aus Kezdi Väsärhely aus diesem
Funde 366 Stück zur Bestimmung zugeschickt erhalten und konnte
darunter constatiren:

Von Nero 2 Stück, Vitellius 1, Vespasian 48, Domitian 12,
Nerva 4, Trajan 87, Hadrian 71, Sabina 3, Aelius Cäsar 5. Anto-
ninus Pius 45, Faustina sen. 35, Marc. Aurelius 32,, Faustina jun. 10,
Lucius Verus 2, Lucilla Veri 1, Commodus 9.

Darunter aus dem Jahre 181, 182, 184 je ein, aus dem Jahre
186 fünf Stücke. Die jüngste Präge des mir zugänglichen Fund-
theiles war: L. Ael. Aurel. Qomm. Aug. p. f.)( Iii*. Aug. VIII. p. m. tr.
p, cos VII. p. p. vom Jahre 192.

Schässburg. CARL GOOSS.
loading ...