Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 1.1877

Seite: 167
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1877/0189
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
vorderen Pflanzenranken und darunter eine Maus, auf der hinteren
flach, auf den übrigen Blattornamente. — Ära, 0*49 h., 0*38 br.,
Marmor, mit jonischen Voluten, die sich in der Mitte zu einer Pal-
mette vereinigen:

hercvliavg

///.//////ae/////..d

//aavk////'///lvlli
\nini/ibi

Grabstein, 1*06 h., 053 br., oben, rechts und unten be-
schädigt. In der Nische die Protome fragmentarisch erhalten:

v l p i
a n n /
t i b
co n

Grabstein, 097 h., 073 1.:

iL t tä n
s t i p Villi
m ■ pacili

|vs-rVfvs

; ) eivs

. leg(ionis) IUI [F(laviae) F(elicis)] stip(endiorum) Villi. M.
Pacilius Eufus (centuria) eins.

Grabstein, 093 h., 046 br.:

/ M !

clavdic
vn- brig
h-vixitan
liagemel /
ivgi- pien
vio f c

(Diis) M(anibus) .... Claudio [dec(urioni?) m]un(icipii) Brig(etionis)

(q)ui vixit an(nis) ....... [Aure?]Ha Gemel[la con]iugi ■pien\tissi]mo

fiaciendum) <-(uravit).
loading ...