Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 2.1878

Seite: 16
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1878/0022
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
16

Sämmtliche Ziegelinschriften, welche wir sonst vorgefunden
haben, sind im C. I. III und Eph. ep. II bereits veröffentlicht. —
Auf Terra sigillata sind folgende daselbst noch nicht aufgenommen
(vgl. Lipp Heft 3, S. 76 ff.):

ctlvci, lvci-of, cavloff , cerial • f, cm-r (auf einem Arme),
iassvti, mammios-l, sfes ■ ct (auf einem Arme), vagirv.

Aus Lipp a. a. O. S. 78 entnehmen wir:

vnvo, reg (= C. I. 6010, 178—180), iavvosf (vgl. 0. I. III,
6010, 101).

Von Lampeninschriften fehlen im Instrumentum des C I. (vgl.
Lipp a. a. O. S. 74 f.):

favr///, cai, fidelis, lvsvs, lvpati, l-nari, strobili.

Matritzen zu Lampen:

q_g c
cresce

s

VIBIANi

Stempelmatritzen aus Thon (Lipp 3. Heft, S. 82, 83):

q_a i /// a t i D 3
ve o »heei

Von Darstellungen auf Lampen bemerkten wir: eine komische
Maske, ein laufender Hase, Jupiter Ammon, Baum mit darauf klet-
ternden Knaben, sitzender Genius mit einem undeutlichen Attribute
in der Hand.

Von kleineren Steinskulpturen bleiben noch zu erwähnen:
Nackte männliche Figur (Hercules), die L. auf einem Löwenkopf,
Kopf, r. Arm, 1. Hand und die Beine von der Mitte des Ober-
schenkels an fehlen. 0*24 h. Lipp 5, Fig. 6. — Fragment einer
sitzenden weiblichen Gewandfigur (Juno), Oberkörper und 1. Bein
fehlen; rechts der Rumpf eines Pfauen, 0*16 h. Lipp Fig. 8. — For-
tuna mit dem Füllhorn in der L., Kopf, r. Arm und Unter-
schenkel fehlen; hinten flach. 0 27 h. Lipp Fig. 9.

Bronzefiguren: Jupiter mit erhobener R., über die 1. Schulter
ein Gewandstück; die Unterschenkel und die r. Hand nicht erhal-
ten. 0'06 h. Lipp Fig. 25. — Nackter Venustorso, 0'07 h. — Adler
mit ausgebreiteten Flügeln, 0"05 br. — Fibel in Form eines sehr
schmächtigen Pferdes, ■ barbarische Arbeit, 0*03 1. — Bekränzte
loading ...