Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 2.1878

Seite: 21
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1878/0027
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Am Bauche rund um das Gefäss: Erster Streifen. A. Um
ein orientalisirendes Palmetten- und Rankenornament jederseits ein
ansprengender Hippalektryon mit aufgerissenem Pferdemaul, je eine
Sirene mit orientalisirenden Flügeln und je ein Panther. B. In der
Mitte ein (freier gezeichneter) Geier mit ausgebreiteten Fittichen,
beiderseits je eine Sirene, je ein Panther mit aufgerichtetem und ein
Widder mit gesenktem Haupt. — Zweiter Streifen: A. Zwei grosse
Hähne stehen sich mit aufgerecktem Halse kampfbereit gegenüber,
hinter jedem ein Panther. B. Zwei Widder stehen sich mit wie
zum Stoss gesenkten Köpfen gegenüber. — Dritter Streifen. A.
Ein Widder zwischen zwei Panthern. B. Ein Panther zwischen
zwei Widdern.

Kurz beschr. Arch. Anz. 1853 S. 401, 6. Nach Arneth (Denkschr.
d. Wiener Akad. I S. 288, 3) „angeblich aus Aegina" (?).

2. Einhenkliger Krug (M. 58). H. 0-415. Sehr plump und roh. F. —
Erste Reihe: In der Mitte läuft eine halbmenschliche Gestalt, die statt der Arme
orientalisch stilisirte Flügel an den Schultern und einen Hut auf dem Kopfe hat.
Von ihr abgewendet r. und 1. je eine Gans, weiterhin r. Panther, 1. Löwe. —
Zweite Reihe: Vogel, dann jederseits, der Mitte zugewendet, eine Sphinx mit
orientalisch stilisirten Flügeln und Modius. Weiter r. Gans, gegen die ein Stein-
bock den Kopf senkt, 1. Panther. Davon abgekehrt, auf der Rückseite, Löwe und
Eber. ■— Dritte Reihe: Zwischen Löwe und Panther eine Sirene mit natürlich
gestalteten Flügeln. Auf der Rückseite Schwan, gegen den ein Steinbock den Kopf
senkt, und Panther, ebenfalls einem Schwan gegenüber. — VierteReihe: Inder
Mitte Vogel mit Hals und Kopf eines Panthers, 1. Löwe, r. Panther und Eber,
einander gegenüber. Dann Panther und Stier mit eingelegtem Horn, ebenso. —
Abgeb. Font.

3. Rundes Lekythion H. 0-065. Hochalterthümlich. S. — Ein grosser
Büffel, das Haupt gegen einen Krieger senkend, der die Lanze gegen ihn einlegt.
L. zwei bärtige Männer mit aufgehobenen Armen einander gegenüberstehend. R.
hinter dem Büffel ein Panther und hinter diesem ein Mann im Harnisch, der seine
Lanze schwingt. Zahlreiche Rosetten im Grunde. — Abgeb. Sart.

4. Henkelloses kugelrundes Gefäss (N. 152.) H. 0-1. Sehr alterthümlich.
S. — Umlaufender Thierfries. Einerseits Schwan zwischen zwei Sirenen mit orien-
talisirenden Flügeln; anderseits Schwan zwischen zwei Panthern. In allen Zwischen-
räumen Rosetten. — Abgeb. Font.

5. Tropfenförmiges Lekythion H. 0-21. Sehr alterthümlich. S. — In der Mitte
erhebt sich auf mehrfach verschlungenem Stil eine Palmette; beiderseits ein grosser
Hahn mit aufgerecktem Hals. Im Grunde Rosetten. Unter dem Henkel oben ein
Panther mit aufgerichtetem Kopf und Schwanz. Unten (zwischen den Schweifen
der Hähne) eine Eule. Die untere Rundung schmückt ein Blumenkelch. — Abgeb.
Sart.

6. Desgleichen (M. 79). H. ohne: den fehlenden Hals 0-23. Sehr roh. F.
— Zwei Thierstreifen. Im oberen zwei Hähne, dazwischen ein Blatt. Im unteren
ein geflügelter Panther (der eine Flügel ist viermal so lang wie der andere) und
eine Ente mit orientalisch stilisirten Flügeln. — Abgeb. (in ganzer Erhaltung) Font.
loading ...