Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 2.1878

Seite: 134
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1878/0146
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
134

umblickend zu dem r. die Strigilis haltenden. Oben ein palästinisches (?) Geräth
und ein Diskos. — Abgeb. Buttovaz.

106. Desgleichen. H. 0-35. F. — A. Zwei Bakchanten im Zuge nach r.:

1. Mädchen im Chiton und Kopftuch, am Hals Ohr und Armen geschmückt, in der
L. einen Eimer, in der R. eine Fackel, umblickend und nach rückwärts leuchtend;

2. nackter Jüngling (Chlamys um den h Arm) mit Armspangen und Kopfbinde,
einen Thyrsos unter dem 1. Arm, in der vorgestreckten R. einen Kranz. — B. Zwei
Manteljünglinge mit Stäben, dazwischen eine Stele.

107. Desgleichen. H. 0-4. Sehr später Stil. Flüchtig. S. — A. Drei
Bakchanten im Zuge nach r.: 1. Dionysos umblickend in weitem Mantel, mit Kranz
Binde und Sandalen, in der R. den leeren Kantharos, in der vom Mantel verhüllten
L. den Thyrsos; 2. Mädchen umblickend mit Chiton Haube und Schmuck, in der
R. einen Kranz, in der L. den Thyrsos; 3. nackter junger Satyr mit Thyrsos (r.)
und Eimer (1.). Oben eine Perlenschnur. — B. Drei Manteljünglinge, zwei davon
mit Stäben, oben zwei Disken. — Abgeb. Buttovaz.

108. Desgleichen. H. 0-295. Flüchtig. S. — A. Bakchischer Zug nach r.:
1. Dionysos, umblickend, nackt, die Chlamys shawlartig umgeworfen, den Thyrsos
in der R., eine Schale auf der nach 1. ausgestreckten L.; 2. nackter Satyr, in der
L. eine Fackel, in der R. einen epheubekränzten Eimer. — B. Zwei Mantel-
knaben, der eine mit Stab, der andere mit vorgestreckter R.

109. Oinochoe. (N. 108.) H. 0-195. Plump. F. — A. Bakchischer Zug
nach r.: 1. nackter Satyr mit Haarbinde Thyrsos und Fackel; 2. Mädchen im Chiton,
auf der R. ein Kästchen, in der L. den bebänderten Thyrsos. Dazwischen ein Lor-
beerspross. — B. Ein Frauenkopf mit Kopftuch und Schmuck. — Abgeb. Font.

110. Desgleichen. (M. 60.) H. 0*25. S. — Bakchischer Zug nach r.:

1. nackter Satyr umblickend, mit Haarbinde Eimer und bebändertem Thyrsos;

2. Mädchen im Cbiton, auf der L. ein Tympanon, in der R. den Thyrsos. — Ab-
geb. Font.

111. Desgleichen. (M. 65 mit vier Reliefmasken am Rande und an den
Henkelansätzen.) H. 0'26. S. — Bakchischer Zug nach 1.: 1. Mädchen in ein-
fachem Chiton, auf der L. ein Kästchen, in der R. eine Traube; 2. nackter Jüng-
ling (Chlamys um den 1. Arm) mit Eimer und Thyrsos. — Abgeb. Font.

112. Pelike. (M. 39.) H. 0-435. F. — A. In der Mitte steht nach 1. ein
Mädchen in einfachem Chiton, auf der R. ein Kästchen, in der L. den bebänderten
Thyrsos; 1. nach r. ein nackter Jüngling (Mantel auf der 1. Schulter) auf einen
Stab gelehnt, in beiden Händen eine Binde; r. sitzt nach 1. auf tischartigem weissem
Becken ein Jüngling, nackt (Mantel um das r. Bein), bekränzt, die R. hebend. —
B. Ein nackter Jüngling (Mantel um den 1. Arm) steht nach r., in der R. einen
Eimer, auf der L. eine. Schale; r. nach 1. ein Mädchen im einfachen knitterig ge-
fältelten Chiton, in der L. einen Eimer, in der R. eine lange Binde. — Abgeb. Font.

113. Amphora mit Stangenhenkeln. (N. 102.) H. 0-4. S. — A. Dio-
nysos sitzt auf seinem um die Beine geschlagenen Mantel nach 1., die R. vorge-
streckt, in der L. einen Stab; 1. von ihm steht nach r. ein Mädchen im Chiton, auf
der L. ein Tympanon, mit der R. das Kleid an der Schulter verschämt empor-
ziehend; weiter 1. nach r. ein nackter Satyr, die L. vorgestreckt, in der R. einen
Eimer. — B. Drei Mantelknaben, der mittlere mit Stab; oben ein Diskos.

114. Glockenförmiger Krater. (M. 54.) H. 0-31. Weichlich. F. — A.
Ein nackter beschuhter Satyr- steht nach r. mit übergeschlagenem r. Bein auf einen
loading ...