Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 2.1878

Seite: 136
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1878/0148
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
136

124. Askos. (P. 80.) H. 0-22. S. — Eros weibisch geputzt fliegt nach r.,
in der R. einen Spiegel, in der L. zwei Schalen übereinander und herabhängend
ein Tympanon, über dem Arm die Chlamys. — Abgeb. Sart.

125. OiriOChoe. (M. 62.) H. 0-19. F. — Eros w. o. steht nach 1., auf der
R. eine Schale, in der L. Kranz und Binde, davor ein Lorbeerspross.

126. Nasiterno. (M. 64.) H. 0-16. F. — Eros w. o. s^tzt nach 1. auf
einem Stein, die L. aufgestützt, in der R. ein weisses Alabastron, davor ein Lor-
beerspross. — Abgeb. Font.

127. Töpfchen. (N. 138.) H. 0-07. Sehr leicht im Thon, zierlich bemalt.
S. — Eros schwebt nach 1., in der R. einen Spiegel, in der L. einen Kranz; da-
hinter auf einem Altar ein Zweig. — Abgeb. Sart.

128. Desgleichen. (N. 137 den Henkel bilden zwei zierlich verknotete
Stäbe.) H. 0-09. S. — Eros w. o. sitzt auf seinen Fersen nach 1., auf der R. ein
Kästchen und eine Traube, in der L. einen Kranz. — Abgeb. Sart.

129. Krug. (P. 88. Henkel w. o.) H. 0-13. F. — Eros w. o. sitzt nach
1. auf einem Felsen, mit der L. aufgestützt, in der R. eine Lyra. Im Felde Füll-
sc.hmuck.

130. Oinochoe. (M. 61.) H. 0-22. S. — Eros ganz w. o., in der L. einen
Lorbeerstamm, auf der R. eine Schale mit Zweigen und herabhängend eine Traube,
1. von ihm ein Eimer.

131. Desgleichen. H. 0-23. Sehr plump. S. — Eros w. o. schreitet nach
1. auf eine Säule zu, in der R. einen Fächer, in der L. eine mit Rosetten und
Blumen besetzte Binde.

132. Desgleichen. H. 0-23. Plump. F. — Eros w. o. sitzt nach 1. auf
einem Felsen, in der R. einen Spiegel, 1. von ihm auf niedriger bindengeschmückter
Stele ein Blatt. — Abgeb. Font.

133. Schale. (N. 3.) H. 0-065. Sehr roh. F. — Eros w. o. eilt nach 1.,
r. eine Traube, 1. einen Kranz haltend.

[134.] Henkelloses Töpfchen. (N. 152.) — Eros w. o. schwebt nach 1.,
Kranz und Fächer in Händen. — Abgeb. Font.

135. Kylix. (M. 12.) H. 0-06. F. — A. Ein Frauenkopf mit umgewun-
denem Tuch. — B. Dasselbe. — J. Eros w. o. eilt nach 1., r. einen Eimer, 1.
einen Lorbeerzweig haltend.

136. Desgleichen. H. 0-045. F. — A. u. B. w. o. — J. Eros w. o. steht
gebückt mit Spiegel und Fächer. Im Felde Füllschmuck.

137. Desgleichen. (N. 14.) H. 0-05. S. — A. u. B. w. o. — J. Eros w.
o. sitzt auf den Fersen, in beiden Händen eine verzierte Binde.

138. Rhyton mit Widderkopf (ähnL P. 258), sehr gut modellirt, weiss. F.
— Oben: Eros w. o. steht nach 1., auf der R. ein Kästchen, in der L. einen Lor-
beerzweig. Füllschmuck. — Abgeb. Font.

139. Kantharos. (N. 13.) H. 0-125. F. — Eros w. o. fliegt nach r. auf
eine jonische Säule zu, r. ein Kästchen und einen an einer Schnur herabhängenden
Ball, 1. am Henkel ein Kästchen mit dachförmigem Deckel und daran gemalten
Figuren haltend; dahinter hängt eine Guirlande mit Perlen, eine Fackel mit Kreuz-
holz ist angelehnt. — B. Dieselbe Vorstellung nach 1. — Abgeb. Font.

140. Deckel. (N. 20.) H. 0-1. S. — A. Eros w. o. fliegt nach 1. auf
einen Altar zu, r. einen Fächer, 1. eine grosse Blume haltend. — B. Dieselbe Vor-
stellung (Ball statt der Blume).
loading ...