Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 2.1878

Seite: 137
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1878/0149
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
141. Kantharos. (N. 43 mit Reliefmasken an dem Henkel.) H. 0-145. S.

— A. Ein Mädchen in einfachem Chiton sitzt nach 1. auf einem Felsen, in der ß.
zwei Blätterzweige, in der L. ein Tympanon. — B. Eros w. o. kniet nach 1. und
hält r. eine Schale, 1. einen Fächer; r. lehnt eine Fackel mit Kreuzholz. — Ahgeb.
(B.) Font.

142. Desgleichen. H. 0-125. S. — A. Ein Mädchen w. o. sitzt umblickend
nach r. auf einem Felsen und hält 1. ein Kästchen und eine Binde, r. einen Spiegel.

— B. Eros w. o. sitzt nach 1. auf einem Felsen und hält r. zwei übereinander-
gestellte Schalen und (zwischen den Fingern) ein Blatt, 1. ein Blatt.

143. Skyphos. (M. 7.) H. 0-095. S. — A. Ein Mädchen w. o. sitzt nach
1. und hält r. ein Kästchen mit Blatt und Binde, 1. einen Kranz. — B. Eros w. o.
sitzt nach 1. auf der 1. Ferse und hält r. einen Spiegel, 1. eine Traube.

144. Desgleichen. H. 0-9. Zierlich. F. — A. Eros wie oben eilt nach
1. und hält r. Fruchtschale mit herabhängender Traube, 1. eine Binde. Füllschmuck.

— B. Ein Mädchen w. o. (weisse Schuhe) eilt nach 1. und hält r. Fruchtschale
und Binde, 1. einen Kranz mit Binden.

[145.] Kylix. (M. 12.) — A. Eros w. o. verfolgt ein Mädchen mit Fächer
und Rädchen. — B. Ein Jüngling mit einem Zweig und einer Blume in den Hän-
den sitzt einem Mädchen gegenüber, das ihm Kranz und Schale reicht. — Ab-
geb. Font.

[146.] Krüg. (N. 150.) — Ein Mädchen in einfachem Chiton sitzt nach 1,
auf einem Felsen und hält r. ein Tympanon, 1. eine Traube; 1. steht nach r. Eros
w. o. mit Schale und bindengeschmücktem Kranz. — Abgeb. Font.

147. Schale. (M. 8.) H. 0-05. F. — A. Ein Mädchen in ungegürtetem
Chiton sitzt halb liegend und hält r. eine Lade mit Zweig, 1. einen Kranz. Ein
Lorbeerspross. — B. Eros w. o. fliegt horizontal ausgestreckt nach 1. und hält r.
eine Leiter, 1. den Stiel eines an langer Sclmur hängenden Rädchens.

148. KantharOS. (N. 43 mit Reliefköpfchen.) H. 0'14. Sehr zierlich. S. —
A. Auf niedrigem Stuhl sitzt nach 1. ein Mädchen in einfachem Chiton, stützt mit
der R. einen Fächer auf das Knie und hält 1. ein mit Schnüren besetztes Tympanon.

— B. Eros w. o. steht nach r. und hält 1. ein Kästchen, r. einen zweihenkligen
Eimer. R. ein Lorbeerspross, 1. eine jonische Säule und angelehnt eine Fackel
mit Kreuzholz.

149. Glockenförmiger Krater. (M. 54.) H. o 27. Flüchtig. S. — A. Ein

Mädchen w. o. eilt umblickend, auf der L. eine Schale, nach 1.; r. liegt auf nie-
driger Stele ein Ei, oben eine Schale; 1. unten eine Ranke, oben ein undeutlicher
Gegenstand (Schachtel bloss aus vier Seitenwänden bestehend). — B. Eros w. o.
eilt umblickend nach 1. und hält in der L. einen Kranz; 1. liegt auf einem Altar
ein Ei; oben hängt eine Schale und ein Diskos.

150. Amphora mit Stangenhenkeln. (N. 102.) H. 0-43. S. - A. Eros
w. o. sitzt nach r. auf seinem Gewände, r. aufgestützt, in der L. Schale Traube
und Blatt; r. steht nach 1. mit hochaufgesetztem r. Fuss ein Mädchen w. o. mit Tym-
panon und bindengeschmücktem Thyrsos. Im Felde Tänien und eine Schale. Unter
den Henkeln je eine Eule. — B. Zwei Manteljünglinge mit Stäben, im Felde Kranz
und Diskos.

151. Askos. (P. 80.) H. 0-22. S. — Ein Mädchen im Chiton und um die
Beine geschlagenen Mantel sitzt nach r. auf einem Felsen und hält r. eine Traube,
1. ein Tympanon. R. steht nach 1. Eros w. o. mit Schale und Kranz mit Binde.

Archäologisch-epigraphische Mitth. II. 10
loading ...