Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 3.1879

Seite: 9
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1879/0015
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
9

bezeichnet. Ich kenne die Gruppe, welche, wie die im Folgenden
gegebenen Masse zeigen, etwas unter Lebensgrösse ist, nur durch
die beiden Abbildungen, welche auch dem Leser vorliegen, und die

folgenden Angaben, welche'Benndorf vor der Gruppe selbst aufge-
zeichnet hat:

„Weisser gelblicher Marmor. — Höhe ohne Plinthe 1*28. Kopf-
länge 0-17. Gesichtslänge Ol25.

Es fehlt an der Frau der r. Arm, mit Ausnahme des Schulter-
stückes und eines Restes der Hand, und der 1. Unteram, mit Aus-
schluss des Ellbogens. Der 1. Unterarm hatte an seinem Ende einen
0*05 langen, 0*04 breiten, O025 dicken, vermuthlich marmornen
loading ...