Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 3.1879

Seite: 98
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1879/0108
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
98

ohne dieselben jedoch zu zerstören; wenigstens waren dieselben noch
im vorigen Jahre sichtbar und deuten auf die beste Epoche. Gegen-
wärtig im Hause des genannten Herrn Boytha, innere Königsgasse
Nr. 33, als Dachrinne verwendet, wo derselbe seiner gänzlichen Zer-
störung entgegensieht.

/

cur

l M A
S S I M
\C'E N
\ VIT

Torda

(C. I. L. III p. 172)

26. Kalktuff, hoch 072, breit 0*14. Bei Bone Andräs, Jeges-
aljaer-Gasse Nr. 1496 auf der Gasse.

Z. 2-3 M. ü[lpius] Ma[rtinu8?].
Z. 4—5 IUI v[ira]lis p[osuit].

27. Kalkconglomerat, hoch 0*58, breit 0235. Im ö-tordaer
Friedhof als Grabstein verwendet.

i o M

N R Q_V I
ETVS • MI
VOTO POS

Z. 3 mi(les scilicet leg. V Mac),
loading ...