Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 3.1879

Seite: 125
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1879/0135
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
125

Schooss gehalten, die rechte in der Gegend der rechten Hüfte. Im
Haar ein Diadem, zwei Locken fielen auf die Schultern herab. Die
Locke der linken Seite und der linke Fuss fehlt.

IV. Meine Sammlung

1. Ueber 500 Münzen, grösstenteils der römischen Kaiserzeit.

2. Ein Carneolintaglio, gefunden im Garten der Frau Lisac in
Vinkovci: Helios auf einem en face ansprengenden Viergespann.

3. Ein kleiner Ziegel mit einer römischen Lampe en relief, ge-
funden im Garten des Herrn Reiner beim Aufdecken eines römischen
Grabes (?), wobei auch noch drei Gemmen zum Vorschein kamen.

4. Bruchstück eines grösseren Ziegels, worauf eine Amphora
eingeritzt ist, gefunden April 1879 in der Gasse Krajas.

Wien JOSEF BRUNÖMID

Herculesstatuette von Stuhlweissenburg

Die beifolgend verkleinerte Statuette befindet sich im Besitze
des Herrn Adolf Kuliffay, gräfl. Wimpffen'schen Rentmeisters zu
Ercsi und wurde 1876 von einem Weinbauer Benjamin Olah gefunden
loading ...