Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 3.1879

Seite: 178
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1879/0188
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
178

P-MAENELl VS
ST-F-POL-MVTI-
JWILES • CHOR
Vi • PRA"E • HIC-
SITVS EST

4. In Grado, eingemauert oberhalb des ersten Stockwerkes des Hauses Nr. 113.
Der innere, eingefasste Theil etwas tiefer eingehauen als das Uebrige,

sie

sex
e-l

ar

or

to - piloprh
eg • ii- particae
stvpendiorvw :
micvs tod

XI
I

5. Fragment im Besitze des Herrn Domenico Delneri in Fiumicello bei Aquileja.

fS-L-F-l//A
<i. leg- xi- IlTl

6. 7. Theatersitze, ähnlich den schon edirten C. I. L. V, 1168, 1399, 1406,
8558 und Gregomtti Nr. 38 (Archeogr. Triestino Bd. V), ausgegraben „alle Marignane"
auf den Grundstücken des Grafen Cassis, in der Nähe des sogenannten Circus;
gegenwärtig im Besitze des Dr. Gregorutti zu Baperiano.

Die erste Platte, 090 h., 1"14 br., 0-30 d., ist auf den äusseren Seiten zer-
brochen, ihre Inschrift lautet:

XXI

P • P O R
C V AL

pa.ait

rvfediae
ani^aprocLae
p///advapretsec

XX

CCLV
C^P O M
T

XI
TV
C A

c- OMN

X

Wo eine Scheidungslinie zwischen je einem Platze vorhanden ist, beträgt ihre
Länge c. 0-40. Vgl. Nissen Pompejanische Studien etc. S. 105.
loading ...