Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 4.1880

Seite: 51
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1880/0057
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
51

l(eg.) I c(oh.) V vgl. Notit. Dignit. Oce. XXXIII, 51. Aus der Samm-
lung Gasser. — 63—68. 6 Fibeln mit Bügeln in Form von Thieren.
63 sitzende Taube. 0*03. Aus Augsburg (1869). 64 Taube mit
ausgebreiteten Flügeln. 0*03. Aus O-Szönyi. 65 Heuschrecke mit
feiner Gravirung. 0*08. 66 — 67 mit den Schwänzen verbundene
Doppelfische , beide 0*035. Aus O - Szönyi. 68 fabelhaftes Thier.
0-02. Aus O-Szönyi. — 69. Fibel in Form einer Zange. 0"075.
Sammlung Gasser. — 70. Fibel mit seltsam gewundenem Bügel und
gebogener Nadel, 0'165. — 71. Fibel in Form eines Hakenkreuzes.
0'03. Aus O-Szönyi. — 72. Schwere Fibel, deren Bügel sich über
der Zunge umbiegt und zu einer Platte erweitert, mit aufgesetzten
kleinen Punkten, 0'08. Aus O-Szönyi. — 73. Fibel, aus zwei hohlen
Buckeln bestehend, barbarischer Typus. O'll. — 74—79. 6 silberne
Fibeln aus der Sammlung Gasser. 74—76 in Form eines Ankers;
74 mit 2 Bommeln, welche an die Arme des Ankers gehängt sind,
und punktirtem Kreisornament. 0-083. 75—76 Bommeln und Anker
aus einem Stück, mit Filigranschmuck in Form einer Krone. 0*12,
0*10. 77 lang gestreckt mit Knöpfen an den Seiten des Bügels und
Querstange mit doppelter Spirale. 0*13. 78 Bügel — auf demselben
Knöpfe — und Nadel aus einem Stück. 011. 79 Fragment der Form
n. 49—55. — 80. Grosse, silberne Fibel, reich vergoldet und mit
rothem Glasfluss verziert. 0'135. Sammlung Gasser. Ein wahres
Prachtstück, welches aber durch Beschreibung nicht vorstellig zu
machen ist. — 81. Oberer Bogen einer Bronzefibel mit blauem
Email verziert. Essegg (1870). — 82. Zwei grosse verbundene Spi-
ralen als Brustschmuck. 0'153. Sammlung Gasser. — 83. 84. Theile
ähnlicher Spiralen, 84 aus Kupfer. O-Szönyi.

6. Gürtelschnallen und Theile von Gürteln

85 — 87. 3 Gürtelschnallen mit Gravirungen. 86 nach 1. schrei-
tendes Pferd, über demselben 2 Palmenzweige; die übrigen mit Or-
nament. 85. 0*05. Sammlung Gasser. 86. 0"04. Augsburg (1869).
87. 0'13. Barbarischer Typus. — 88 abcd. 2 Reste von Schnallen
und 2 Stücke eines Bronzegürtels: feines Gitterwerk mit Nieten auf
dünnen Bronzeplatten befestigt. Helenenberg (1877). — 89. Reiche,
a jour gearbeitete Ornamentplatte. 0 06. Aus O-Szönyi. — 80. Zunge
einer Schnalle, mit 2 Nieten in Knochen gefasst. 0'075. Aus South-
wark (1865). '

4*
loading ...