Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 4.1880

Seite: 98
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1880/0104
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
98

Wir erfüllen eine angenehme Pflicht, indem wir an dieser Stelle
Allen, die uns in unseren Bestrebungen mit Rath und That unter-
stützt haben, unseren wärmsten Dank aussprechen*).

Essegg (Mwsa)

über dessen Antiquitätenbesitz im vorigen Bande dieser Zeitschrift
p. 159 ff. Bericht erstattet worden ist, war der erste Ort für Nach-
forschungen.

Das städtische Museum hat sich seither (Sommer 1878) nur
um Weniges vermehrt, hauptsächlich desshalb, weil Herr Major Ed.
Kramer bei seiner Uebersiedlung nach Markt Tüffer alle Ziegel,
Steininschriften und Sculpturstücke dem Museum geschenkt hat.
Weiters sind nur folgende, sämmtlich in der Unterstadt gefundene
Objecte zu erwähnen:

Ziegelstempel: _egvih in tief eingravirten Buchstaben -
C. I. L. III 3759; coij; — Fragment eines der starken Krümmung bei
geringen Dimensionen (ca. O09 X 0-05) nach zu schliessen, kleinen,
ornamentirten Terrasigillata-Gefässes; auf demselben ist in
ziemlich stark hervortretendem Relief von guter Arbeit ein nackter
geflügelter Knabe dargestellt, das r. Bein vorsetzend, das 1. nach-
ziehend, mit der Hand des erhobenen 1. Armes eine Schale tragend;
der ausgestreckte r. Arm ist vom Ellenbogen ab verloren. — Zwei
eiserne Schlüssel: a) O036 h. mit zweizackigem Barte, b) 0'018 h.
von oben bis unten durchbohrt.

Bei Ingenieur Zucker, der leider zur Zeit verreist war, soll sich
eine neugefundene, noch unedirte Inschrift befinden.

In den Besitz des Gymnasialprofessors Herrn Franz Kodric
gelangten zwei hinter dem Stadtparke gefundene Goldmünzen beide
vorzüglich erhalten:

a) ca. 0'023 im Durchm., kaum 0*001 dick = Büste des Mag-
nentius (paludatus) nach r. gewandt: fl magnentivs trpf avg; T$ ge-
rüsteter Krieger nach 1. schreitend, in der R. die den Kranz dar-
reichende Nike auf einer Kugel haltend, links das labellum mit dem
Monogramm umlaufend restitvtor libertatis, unter dem Striche

*) Brunsmid betheiligte sich erst von seinem Heimatsorte Vinkovci ab an
der Reise. Mit Br. bezeichne ich im Folgenden alle von Brunsmid allein ge-
sehenen und beschriebenen Stücke, mit Kuh. nur von mir Gesehenes; die von Beiden
copirten oder von mir nach Brunsmid's Abklatsch revidirten Inschriften sind ohne
Zusatz mitgetheilt. Eine angeblich im Viestnik hrvatskoga arTceologickova druztva 1879
HeftI erschienene Skizze dieser Reise war mir unzugänglich. W.K.
loading ...