Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 4.1880

Seite: 122
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1880/0128
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
122

Basis erhebenden Pfeiler. Die 1. Hand legt sie auf den Schooss. Die
r. Hand ist abgebrochen. R. davon steht mit überkreuzten Beinen
eine zweite männliche nackte Figur, mit überreichem Haar, den 1.
Arm auf einen Baumstumpf oder eine Keule stützend (Herakles?).
L. von der sitzenden Reste einer dritten Person. Arbeit sehr plump.

Lampen aus grün oder gelb glasirtem oder unglasirtem ge-
branntem Thon. Darunter eine mit der Darstellung einer komischen
weibl. Maske mit schön gescheitelten Haaren; eine andere zeigt eine
nach r. laufende komische männliche Figur - sie hält in den erhobenen
Händen einen nicht erkennbaren Gegenstand und wendet den Kopf
nach links. —Deckencassetten, Messer, Thongefässe von
verschiedener Gestalt, ein Bronzehelm, 0*17 h., Längendurchmesser
0-27, Breitendurchm. 0213, Metalldicke O02, der Helmbügel fehlt.

Bei Herrn Paul Panaotovic befindet sich eine grosse Sammlung
auserlesener Münzen, namentlich goldener Kaisermünzen. Auch
besitzt derselbe kleinere Gegenstände, so mehrere goldene Ringe
(auf der Goldplatte eines derselben ist ein nach r. schreitendes
Ross, auf der eines anderen ein Mann dargestellt), Bronzeschlüssel,
Bronzespangen u. a.

In der Zuckergasse:

1. Vor dem Hause Nr. 276 kleine Kalksteinsäule, 0'36 h.,
Umfang 1*34; darauf in schönen und grossen Buchstaben die C. I. L.
III, 6445 edirte Inschrift /ari (Br.).

2. In der Mauer des dortigen Gasthofes sind drei Basreliefs
von gleicher Grösse und besserer Arbeit eingemauert, zwei stehende
Löwen (einen nach 1., den anderen nach r. gewandt, Pendants) und
einen stehenden Tiger darstellend, ebenso auf Kalkstein in Haut-
relief ein (sehr beschädigtes) Löwenpaar.

Auf der Strasse nach Lacarak befinden sich im Trottoir rö-
mische Ziegel, deren zwei die Stempel p und vi (eingeritzt) tragen.

Vor dem Hause des Districtsleiters zwei grosse stehende Löwen
(Pendants) im Aufgange zum Hause; desgleichen in die Wand ein-
gelassen ein Hautrelief (Löwenpaar) von guter Arbeit.

Im katholischen Pfarrhause, im Besitze des Herrn Abts Miler:
1. Kalksteinfragment, 0-40 h., 047 br., O08 d.

p -\ T E R

? VW V S es

S VISß
loading ...