Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 4.1880

Seite: 153
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1880/0159
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
153

d) im Göttinger Museum, nach Wieseler Gotting, gel. Nachr. 1873
S. 524, durch briefliche Mittheilung ergänzt, aus dem Orient,
ordinäre Arbeit der Kaiserzeit. Ohne die Zöpfe, welche fehlen,
H. 5 Zoll. Die Gewandung alterthümlich, bei der ersten und
dritten Tracht I, bei der zweiten IV oder V. a die R. mit
der Frucht (?) vor der Brust, die L. das Gewand fassend;
b eine Fackel im 1. Arm, die R. oben spurlos abgebrochen
(also Gewandfassen möglich); c mit der R. die Kanne, mit der
L. das Gewand haltend.

L. Statt der Frucht tritt die Schale neben der Kanne ein, die
Fackel bleibt:

a) Athen im Cultusministerium = Heydemann 723. Aus dem
Besitz der Familie Schinas, Fundort nicht angegeben. Die
Figuren ohne Köpfe, freien Stils, an den Ecken des dreiseitigen,
in der Basis runden Pfeilers. H. 0'37. 1. Tracht V. linkes Stand-
bein. Die ungezwungen hängende L. fasst den Gewandzipfel
(nach Heydemann wohl einen Apfel oder ein Gewandstück);
2. Tracht I ohne Gürtel, in der hangenden R. die Schale, die
L. anliegend; 3. rechtes Standbein. Tracht V, das Himation
über den 1. Arm geworfen. In gesenkter R. die Kanne; die L.
hängt am Gewände anliegend; Schuhe und Locken wie ge-
wöhnlich.

M. In der R. Frucht, Kanne, Schale, Avährend je die L. das
Gewand fasst:

a) Bei Stephani Ausr. Herakl. S. 253 Nr. 8, abgebildet das. auf
Tf. V, 1—3 'Athen im Besitz eines Griechen Dokos befindlich.
Ordinäre Arbeit der römischen Zeit in achaisirendem Stil/
H. 0*26. Tracht I. Der runde Schaft oben mit den Köpfen
weggebrochen.

b) Stephani a. a. 0. Nr. 9 'Athen Theseion12), Nr. 594 von
weissem Marmor, 0'32 hoch, fragmentierte Hekate, welche in
allen Einzelheiten der vorhergehenden entspricht'.

N. Alle drei halten in der einen (1.) Hand die Fackel, wäh-
rend die andere (r.) Kanne, Schale gesenkt, Frucht vor der Brust hält:

1S; 'Im Theseion findet sich keine Hekate mehr. Es ist dies möglicher Weise
die, welche ich bei Nostrakis sah. Doch fehlen mir genauere Notizen. Trotz mehr-
maligen Nachforschens habe ich den Besitzer nicht mehr ausfindig machen können:
er ist von einer Wohnung in die andere gezogen'. Lolling.
loading ...