Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 5.1881

Seite: 216
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1881/0204
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
216

ringen Eleganz des Materials und der Buchstabenformen, sowie
der Fortlassung der Interpunction in n. 1 in Einklang steht (die nur
in n. 2 erhaltenen Buchstaben habe ich interpungirt):

IMP VE spasiano
caes AVGp. m. imp. x.p.p. cosTv
DESIGV

T IMP CAES AUG ■ ¥ ■ IMP TV COS il
5 DESIGlTT

DOMITIANÜ CAES • AVG • F €SH

C CALPETcmo R.ANTIO • QyiKinale

VALERio FestO LEG avg PR pr.

q_e gwatio Cato leg. leg. xu. apol.
10 leg. xu. apol.

Wir wissen also jetzt, dass im J. 73 das Lager in Carnuntum
erbaut worden ist; aber unabweislich drängt sich die Frage auf,
ob an dieser strategisch so wichtigen Stelle, der nordöstlichen Haupt-
veste des Römerreiches in den Donauländern, wirklich erst seit
Vespasian ein römisches Standlager bestanden haben sollte. War
doch Carnuntum sicher schon seit der Unterwerfung des Königreichs
Noricum im J. 16 v. Chr. in den Händen der Römer und von hier
aus unternahm im J. 6 n. Chr. Tiberius seinen Vormarsch gegen
Maroboduus und die Markomanen (Vellerns II c. 109 vgl. Mommsen
C. I. L. III p. 550) Dass dieser wichtige Punct von dem unbewehrten
Noricum abgetrennt und zu der militärisch organisirten Provinz Pan-
nonien nicht lange nach der Constituirung derselben geschlagen
worden ist, wird man meines Erachtens kaum bezweifeln können7).
Aber nicht minder spricht die innere Wahrscheinlickeit dafür, dass
die Römer die in Pannonien stationirten Truppen vor Allem zum
Schutz der Donaugrenze im Norden (vgl. Zippel die römische Herr-
schaft in Illyrien S. 299 ff.) verwendet und daher Carnuntum als
geeignetsten Ort schon in früher Zeit zum Legionslager ausersehen
haben werden. Allerdings wird Poetovio als Standlager der legio XIII
Gemina im J 69 genannt (Tacit. hist. III, 1) und dass die vor der-
selben in Pannonien stationirte legio VIII Avgusta ebenfalls dort ihr
Standlager gehabt, ist mindestens sehr wahrscheinlich (Mommsen
C I. L. III p. 482); aber dass die legio XV Apollinaris vor ihrem
Abgange nach dem Orient noch im Süden Pannoniens und nicht in

') Dass Vellerns (II, 109) von Carnuntum zum J. 6 n. Chr. als locus Norici
regni spricht, beweist noch nicht, flass es auch unter Tiberius noch zu Noricum
gehört habe.
loading ...