Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 5
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
5

5. Cippus aus Kalkstein, h/075, br. 0-40, d. 0*50, im Museum
zu Bukarest.

/^~ssTc^nBTTf^^£5ua(jd|Lievo<;

EN T XI METAA Xl-\i)nevi ?

;aü nYproN kai^

TEIXOYZKAI*I AC)
• HBOYAH KAI OA Mio?
YlONIMON HPAKAE (ÖOU ?
'EIMH2-XAPIN

6. Marmortafel, h. 0*28, 1. 0*53. Eingemauert in das Haus
des Hrn. Kogalnitscheano in Küstendsche, schöne Schrift.

akyaahz
2 atypoy

7. Grabstein: Kline, darauf Büste eines liegenden Mannes,
davor ein Speisentischchen, h. 1'20, br. 075, jetzt im Museum zu
Bukarest.

e k 0(eolc) k(aTaxOovioig)

aiookoypi sie AiotfKOupi
ahcmahim bris MaEiju

OYZHCAce ov Zr\G ag e

5 th-a haioa Trj X X l ö b

xipocAPTe uupog'Apte
miau poy kai n uibuupou Kai TT

o a VA6YKHC oXubeUKng

MAHiMOYem MaEiuou im

8. Stele in zwei Stücke zerbrochen, mit der Darstellung des
Todtenmahls in Relief: r. auf der Kline liegend der Mann, einen
Kranz in der ß., eine Frau sitzt ihm gegenüber, unter ihr eine
Dienerin; h. 0'37, br. 0'24, jetzt im Museum zu Bukarest.

(l A n E I a EJM-Ni I o Y A N; © h<j
a hm t h|i A IA r Y NAIKEIEI
\(\ -h o Y ejY r AT P E I E T
iIPEX(AIPEKAI EYnAPo

TTjaTreiag Mnveiou dve9nK[e
ö"r]r|Xr|V irj ibia vuvaiKei Zi. . . .
..ctTnou GuTütipei exaiv...
(x)aipe' Kai au TrapofbeTia.
loading ...