Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 15
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
15

26. Tafel aus Stein, mit Guirlanden verziert, h. 0*80, br. 084,
d. 0*27, jetzt im Museum zu Bukarest.

protome viri

D • M
P • VALERIV S PACA
TVS MIL- IN LEG ■ V ■ MAC-

COS - DVPIJXARJYS-

Z. 4 b(eneficiarius) co(n)s(ularis) duplicarius.

27. Cippus aus Stein, h. 0'96, br. 0*45, d. 0 42, jetzt im Museum
zu Bukarest.

D * M
A P O L L O N I
VSDADAEM A
MAEDADAE
5 MATRISVAE
SACfTDO T I
TOmiiANO

rentibus

28. Tafel aus Stein, h. 0'85, br. 2'10, jetzt im Museum zu
Bukarest.

C-ARRIVS Q_VINTIANVS BIS
DWMVIRAL1SETAVGVRM VN
TROESMENS - VET • FILIVS ■ ETCLAV
DIA SERVATA VXOR SE V I VI S ME
5 MORIAMSIBIFECE RVNT CVRAN

TIBVS ARRIIS QVINTIANO FILIO "EIA
NVARIO LIB ERTO

Z. 1—2 bis duumviralis auch in der Inschrift von Troesmis
C. I. L. III 6170. — Z. 3 venerum) ?

n .8j'r>LuiJiI'jiijil» ii'jJJni)

29. Ära aus Stein, 0*75 h., 0*40 br., gef. auf einem türkischen

Friedhof in der Nähe von Cherem-Cuiusu (Bezirk Medjidie, nicht
weit von Adam-Klissi). Schlechte Schrift des dritten Jahrhunderts:
loading ...