Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 24
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0028
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
24

= Lebas-Waddington Inscr. (T Asie Min. n. 1143, 11-12: efbeSd-
uevov [i]ä Xa[p]uöcruva Triff "Icribos ie[po]iTpeTTWs kt\. Unsere Inschrift
ist höchst wahrscheinlich ein Ehren-Decret von Serapiasten wie
n. 42 (vgl. Z. 15) und 24 Fouc (wo Z. 24 sicherlich ev Totg dY[up-
juoiff] zu lesen ist, vgl. p. 97). Th. G.]

47. Säule aus Stein, h. O70, Umfang 1'20. Sammlung Kogal-
nitscheano.

tii xi] d y a © h i

a///7/////m> kypeina
i////////a> o yaaepi

c/// ///_ OY* EYnO
5 z/////aoyyion > E4>h
b°u^ tämupoh t o y

|uev \qn__

48. Tafel aus Marmor, h. 0'40, br. 0*38, d. 0'07, jetzt im
Museum zu Bukarest.

Xou Kai t
Xou toö br]

"TOY4>yaap
OYrYMN a 2 I A p
AOYTJE'eoy
\f\i Ol TpaW ATIIKAI
.....W p X ONAIA

ßiou.. .\i annh a

(pj'AAPXOY

49. Tafel aus Stein, h. 0*42, br. 036, d. O04, jetzt im Museum
zu Bukarest.

jjIPIAITOYTEIXO Y e
AIUN-KH I-r-OIYnO

N o M o I OYA n • CEP A[1I

l

(iOYAiANoYEKaTonXPKHA
5 BTOY-THX'Bß
L inoe • T1HX • A •
LtUTIUUNOE • nHX • B<*

o e n o p e uu e n h b sie

[Es lässt sich schwerlich feststellen, ob in dieser Mauerbau-
Inschrift ein eigentlicher Bauvertrag vor uns liegt oder ein Ver-
zeichniss freiwilliger Beitragsleistungen (vgl. z. B. C. I. A. III 1296),
in welch letzterem Falle Z. 2 [eK tu»v ijbiuuv zu ergänzen wäre. Der
loading ...