Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 36
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0040
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
36

[Dass ßonGeTv in diesen Formeln gelegentlich mit dem Accu-
sativ (wie hier und C. I. G-. 9075, 2: Kupie ßof]9ei EuYauiav), des-
gleichen auch mit dem Genetiv verbunden wird (9047b, 9057), ver-
dient angemerkt zu werden. Th. G.]

77. Ein Ziegel, h. 0-07, 1. 0-22, d. 0-23, Samml. Kogalnitscheano.
Auf einer Seite mit Buchstaben in Relief:

Blatt

a i

1

i 1 1

ke

on

a i k



tp ei

e o



oyh

n



Km

o

aik
ea

Auf der anderen Seite ein Kranz mit Schleifen (corona vittata)
zwischen Zweigen (?), links über dem Zweig ein a.

[Der Ziegel war wohl zur Formung von Gewichtsstempeln
bestimmt, da xpeiouvKiv augenscheinlich = rpiouYKiov ist (solche
Drei Unzen-Gewichte s. bei Schillbach, de ponderibus aliquot antiquis
in Annali delV Instituto 1865, p. 190), ferner auch biKoaog (öiKeog)
sehr wohl genau, justirt' bedeuten kann, etwa wie man auf einem
assyrischen Maassgewichte liest 'dreissig Minen justirten Gewichts'.
Die etwaige Annahme, dass uns ein Maassgewicht vorliege nach
Art jener zwei athenischen 'pondera terrend (a. a. O. p. 186), welche
Ritsehl nicht kannte, als er (Opusc. IV 674) die Möglichkeit von
solchen bestritt, wird durch die vom Hrn. Einsender vorgenommene
— 7 Kilogr. ergebende — Wägung widerlegt. Th. G.]

Karaharman (Istropolis).

78. Weisser Marmorstein, h. T04, br. 0*55, d. 0-08, gefunden
in Karaharman, jetzt im Museum zu Bukarest (vgl. Tafel III).

Tüxi] dxcxGr). iepuj|uevou 'ApiöTayopou xou 'Airaxoupiou tö xdxapxov |ur|vöc;

'Apxe|u€i-

otwvoc; &eKdxri iaxa^vou, eTri|ur|vieuovxo<; xfjc; eKKXnoiac; 'A6n-
vdöou xou 'AiroXXoöuupou, Zevoxdpnc; 'Exaxouou elirev. eireiör] 'Api
axcq-öpac; 'Airaxoupiou iraxpöq yeYOvuX axaGou Kai -rrpoYÖvuuv euep-
5 yexujv Kai leprm^vuuv xwv 8ewv Trdvxujv Kai aüxöq öxoixeiv ßouXö-
laevoc; Kai xoiq CKetvaiv ixveaiv errißaiveiv KaxeXöuuv ei<; rr\v iraxpf-
6a uexd xr]v Kaxao"xouo~av T11v tcöXiv irepiaxacnv dxeixiöxou rf\[c,
iröXeux; u-rrapxoüan^ Kai Kivbuveuövxuuv -rrdXiv xujv TioXeixüJV |a[e-
xä yuvaiujv Kai xeKvuuv, xayeii; üttö xujv troXeixüjv xeixoirotöi; dvopr][ö-
10 xaxa |u£v Kai Yvnövubxaxa xfjc; eiri|ueXf]a<; xd)v £pxujv -rrpodöxn ouxe
auu|uaxiKLUv ttövuuv ouxe xivöq xujv de; xf)v oiKooo/jaav €vt]k6vxiuv X[ei-
loading ...