Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 85
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0089
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
85

26. Kalksteinplatte, 072 h., 0'32 br., Ol2 d., gefunden Anfangs
d. J. mit Nr. 23 in der Nähe eines Kindersarkophages, jetzt im
Museum Ritter.

D • M
TITIA
vrsae

clavdi^s
pa pias
vxori
pientis

27. Bruchstück eines Grabcippus aus Nabresinastein, 0 25 h.,
0*19 br., 0*18 d., gefunden im Herbste v. J. zwischen Beligna und
Belvedere auf einem Grundstücke des H. Tomaselli aus Fiumicello.

28. Marmorplatte, 0"70 br., 048 h., 030 d., gefunden auf einem
Grundstücke des H. Baron Ritter in der Beligna. Nach gütiger Mit-
theilung des H. Buchhalters C. Stocker und nach eigener Collation.

wv b

BENE merita ex svp er antia Q_V i

xitannvsxxvcvmsvvmsvnbir SIC

G1NO bicxit annos tres mensno

5 be et DIE _e_ JL sdecempar

AIÜU AIUU

SIC entesdle ntescontr

sie abotvmb figura orantis o\suerunt re

SIC cesitinpac Ovis ovis

tviixkaj.e tumulus

Z. 3—4 = synvirgin(i)o. — Z. 6 d(o)lentes.

29. Marmorplatte, 0"28 h., 0"38 br., 0'04 d., gefunden bei den
Erdaushebungen gelegentlich des Ausbaues des neuen Staatsmuseums.

in nomine DEi patriset! filii et spiritus
sancti in re Q_V ieemel iag .... uixit arm.
plml eipos ann in re QVLI
no - victorinvsinnocvs

Z. 1 vgl. Leblant inscr. chretiennes I p. 222.
loading ...