Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 87
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0091
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
87

Auf einem zweiten Thongefässe derselben Sammlung:

paris • svm x

und nochmals kleiner paris////.

Auf einer Thonschale daselbst:

p • c a e s i

Auf einem Amphorendeckel im Museo Communale:

mvals'tvplacidvs
Auf einer Thonlampe desselben Museums eingepresst:

i v a v re L i
IPIIIkARCV

Daselbst befindet sich auf einer tabula ansata bei der Dochtaus-
mündung einer Thonlampe grösserer Dimensionen die Inschrift:

adivvate
s o d a L e s

Ebendaselbst auch die Mitth III p. 182 erwähnte Strenna mit
der Inschrift:

a n n v «
n o v vm
favstvm
felicem

m.////

Auf der Rückseite einer Thonlampe derselben Sammlung die
Inschrift:

m ■ l • c

i, SIC

Gelegentlich der Inventarisirung der verschiedenen Sammlungen
in Aquileja fand ich auf verschiedenen Gewichten folgende Be-
zeichnungen.

Auf einem grossen Steingewichte im Besitze des Herrn Dei-
nen: cp f

Auf einem zweiten Steingewicht daselbst: h
Auf einem Steingewichte in der Sammlung Ritter: mh
Wiederholt auf Steingewichten finden sich die Zahlen xx, oder
x, oder n.

Auf einem Gewicht aus Bronze, 0 545 Gr. schwer, in der Samm-
lung Ritter findet sich mit Silber eingelegt: b* (vgl. C. I. L. V 8119,8).
loading ...