Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 100
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0104
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
100

6. Neu. Weissmarrnorne Tafel mit röthlicher Patina überzogen,
0*39 h., 0*54 br., in drei Stücken. Gegenwärtig bei Bischof v. Mihalyi
in Lugos:

DEO AETERNC(_

HERENNIVS • GEMELLINA
VE PRO-AV666-NNN-PRO D
SATVRN INA-COIV6E-E"
RENNlIs VRSOET 6püBi
ET • SVPRO • SATVRNINO^tTiXTBbDL

SIC

he
llo'i

Zi. 3 v(ir) e(gregius) pro(curator) augiustorum) n(ostrorum, trium)
pro C. . . . cet. — Z. 6 vot(um) lib{ens) sol(vit). Den Mann finden wir
C. I. L. III n. 1625 (vgl. Addit. p. 1018 ad n. 1625 und E. E. II
n. 451) auf einem Votivaltar in Bukarest, den für ihn irgend welcher
Gottheit seine Frau setzen Hess.

7. Neu. Weisser Marmor, 0*83 h., 0'2874 br. Gegenwärtig
bei Bischof v. Mihalyi in Lugos:

i o m r)
G A IV s g ja
i A N V S E jf
PROCVLV\s
5 APOLLOFAIV^es

SIC SVRI N-EG - PR

SALVTE SVAEXV

O

oto

Z. 1 J(ovi) O(ptimo) Miaximo) D{olicheno). — Z. 6 Syri neg{o-
tiatores) cet. Vgl. C. I. L. III n. 1431.

8. Neu. Weisser Marmor, 0'38 h., 0 25 br., in drei Stücken.
Gegenwärtig bei Bischof v. Mihalyi in Lugos:

SIC SILV-ANOcs

QVARTVS i M SIC
sie IL I S K E G I O

sie N I S e XIII GM

5 e VOTVMREDDE SIC

Da Z. 4 xm ganz sicher ist, kann man wohl nur g(e)m(inae)
ergänzen.
loading ...