Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 132
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0136
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
132

I sertum M
LPATERNIo

te ianvar
\c vet leg uu
5 \etivniae

/A ii AE /
ITERNIA
jlVARIA

Where

10 vLLV^£__

Z. 6 [. . .vixii] a(;nnos) II; Z. 8 [Ja]nuaria.

98. Neu. In die äussere Nordmauer des nordseitigen ersten
Thurmes (der inneren Burg) hoch und umgedreht eingemauert.

ED M

(* v l i o v in
[t- leg vii

5

Z. 3 [.. .ve]t(eranus) cet.
Fehlerhaft mitgetheilt im Viestnik IV (1882) p. 10 n. 2.

99. Neu. Links von der Vorigen ebenfalls hoch und umge-
dreht eingemauert, sehr verwittert. Mehr Zeilen scheinen an dem
Steine nicht gewesen zusein:

D M

A I II ff CVALVALER
////////////NOVL
/////////VHANXVI
5 ////////// AERV&F

Z. 3 [. .. ,]no Ul[pio?..]- Z. 4 [....] v(ixit) han(nis) XF/
Z. 5 v(ivus) si(hi) f(ecit).

Fehlerhaft mitgetheilt im Viestnik IV (1882) p. 10 n. 4.

Nebenbei muss ich bemerken, dass sowohl diese, als Nr. 87,
95, 98 dieser meiner Suite nach Angaben des H. Despinic, Kauf-
mannes in Kubin, in dessen angenehmer Gesellschaft ich den Aus-
flug nach Semendria im Jahre 1880 machte, in dem Viestnik mitge-
theilt wurden.
loading ...