Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 6.1882

Seite: 143
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1882/0147
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
143

23. Ebendaher. Incus.

Q_CC

Gefunden 1882 bei den Ausgrabungen im Mithrastempel. Im
Besitze des bist. - arch. Vereines des Hunyader Comitates in Deva.

24. Ebendaher.

G - S • V

Gefunden bei denselben Ausgrabungen. Im Besitze desselben
Vereines in Deva.

25. Ebendaher. Incus.

I VAL

Jiuli) Valier. . . .)

Gefunden bei den genannten Ausgrabungen. Bei demselben
Vereine in Deva.

26. Lesnyek (in der Nähe von Veczel gegen Westen zu).

w

V(aleri) Au{.....)

Gefunden in den Ruinen eines römischen Landhauses. Durch
Schenkung des H. Aladar v. Szereday im Besitze des hist.-arch.
Vereines des Hunyader Comitates in Deva.

27. Orsova.

'CIVS P'AR

Im Jahre 1876 gefunden. Durch Schenkung des H. Sigismund
v. Ormös, Obergespan des Temeser Comitates, im Besitze des süd.
ungarischen hist.-archaeol. Vereines in Temesvar.

VII. Eingeritzte Inschriften.

28. Nändor-Välya. Am Platze der am Hotter von Nändor-
Valya bestandenen barbarischen Niederlassung wurden schon ver-
schiedene Alterthümer gefunden, jetzt in der Sammlung von Frl.
Sophie Torma, der Auffinderin dieser Niederlassung. Auf einem
interessanten Steincylinder (s. unten) sind folgende Buchstaben (in
natürlicher Grösse) eingeritzt:
loading ...