Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 7.1883

Seite: 95
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1883/0101
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
«

05

26. Bruchstück eines Votivaltars in vier Theile zerbrochen.
Gefunden wie Nr. 3. 043 h., (MO—18 br. Barbarisirende Buch-
staben, einst roth (Torma p. 77).

Fa[num ? Ne]mes[is.. C]hrysantus [et Ae]mil(ius) Fu..({[...?]
a so[lo ......] et ......

27. Bruchstück der Basis einer Votivara. Ebendort gefunden.
H. 0-20, Br. 0-16. (Torma p. 77.)

28. Bruchstück aus travertinartigem Kalkstein. Ebendort ge-
funden. 0-7 dick.

? Dianae......

29. Bruchstück einer Votivara aus travertinartigem Kalkstein.
Ebendort gefunden. H. 0 40, Br. 0'6—3-2. In sieben Stücke ge-
brochen. (Torma p. 78.)

/VAL\

5 /a rvesc\

P C X I N I vj

W ca ssi v7

VAl/
. CASsTVSs.

/ORTASl

lllllllllllllll}
loading ...