Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 7.1883

Seite: 99
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1883/0105
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
99

Torbägy (unweit von Ofen)
8. Grabtafel, in drei Stücke gebrochen, gefunden 1879 auf dem
Felde des Martin Gross. Nationalmuseum (Hampel A. kk. XIII 1880
p. G7):

vlp • VALma

Z. G das Zeichen e scheint eine Ligatur von e mit r zu sein.

Päty (unweit von Ofen)

Von dorther bekam das Nationalmuseum durch Herrn Hofrath
Josef Varady folgende drei Steine im Frühling 1879 (Hampel
A. kk. XIII 1980 p. 54).

36. Bruchstück einer Ära. Das obere Gesimse ist erhalten
(Hampel A. kk. XIII, 1880 p. 54. Z. 5 iv«, Z. 6 fehlt):

j LONGININVS
ji.EG- IC AD - PF-
i 'L SPES - CONJvX
l m P P P" - SVA
5 5RVM SVO

Z. 1 wohl Longinianus. Z. 4 t(itulum) m(emoriae) p(osuit) p(ro)
p(ietate) sua [et ,m\orum?

37. Bruchstück einer Ära:

Und i

k v s F a
Ii v m l i b
6 (oposver-
praes(ENTE • et-
extricoh o c o s

217 n. Chr.

Gesetzt in dem Todesjahr des Caracalla wohl aus Anlass des
parthischen Feldzuges.

7*
loading ...