Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 7.1883

Seite: 118
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1883/0124
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
1.18

18. Blaue Marmorquader, schräg an der Kante abgesägt,
Br 0-52, H- 015, D. 0-40; Monte Smith, in der Nähe von n. 12
in eine Thüre eingemauert*).

iasünoir~menlKPäteys 'Iddovoc MeveKpdTeus

4.y2kioy OuffKlOU

19. Quadrate Basis oben mit kreisförmigen Ansatz, H. (M6,
L. 0-52; Monte Smith:

/f/i//iÄl

a riKAixAPMNoi •<* waKdpuuivos

opoanaehn 'Opoavbeiuv

20. Runder Cippus, H. 0 46, Durchm. 0 35; Weg nach H.
Anargyri:

kthzün KT^o"uuv

kappaaoh Konnrdboä

xphetozxaipe XPnffT°S Xa'Pe

21. Runder Cippus, H. 040, Durchm. 030, Monte Smith
(Kyzyltepe):

hpakaeiaaz 'HpaKXeibac;
maaaxitaz MaMuÜTa?

22. Blauer Cippus; in einem Kaffeehausc in der Judenstadt:

pazinbpoth TTao'ivßpoTn
ey*aneys Eüqpäveus
taxiia TXuria

23. Fragmentierte, blaue Marmorquader, H. 048, L. 0-35;
Monte Smith (Kyzyltepe):

kabaaeyz

KaßaXeüg

Ein in Rhodos nicht vereinzeltes Ethnikon; so auch Kpuaffffeu^
(n. 17).

24. Cippus, H. 0-48, Durchm. 0 47, Monte Smith, bei Mustafa

Ikis:

*) Unvollständig bei Koss Hellenika S. 105 n. 32 e.
loading ...