Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 7.1883

Seite: 225
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1883/0235
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
225

69. Felsgeburt, Statuette aus graulichem Marmor, unge-
schickte Arbeit. Basis 0-24 h., 0365 b., an der Grundfläche 1. vorn
abgespalten, r. hinten abgebrochen. Sie ist als Fels modelliert und
von dicker Schlange umwunden, deren Kopf am r. Unterschenkel
des Jünglings sichtbar wird. Dieser, 0'425 h., in den Hüften
Ol3 b., auch auf der Rückseite ausgeführt, trägt auf dem (abge-
brochenen) Kopfe eine faltenlose scharfkantige Mütze, die auch den
Nacken bedeckt. Zwei lange Locken, die auf die Schulter hingen,
sind bis auf einen Rest der rechten ausgesprungen. Die Arme
werden wie gewöhnlich rechtwinkelig erhoben gewesen sein.

Die Zwergsäule mit mithraeischer Inschrift (Torma
Nr. 42) ist ihres Ornamentes wegen auf Taf. VIII, I abgebildet.
H. 1*19, B. des Schaftes in der Mitte 0 405, des Capitells 055, der
Basis 0-565).

(Fortsetzung folgt)

Wien, October 1883 FRANZ STÜDNICZKA

Sandalenlösende Venns

(Taf. in)

Die auf Taf. III nach einer Photographie abgebildete Bronze-
statuette, Replik eines häufig vorkommenden und wiederholt be-
sprochenen1) Typus, wurde zu K6'väg6-sz611ös im Baranyaer Comi-
tate in Ungarn gefunden und von dem Advocaten Herrn A. Horväth
in Fünfkirchen erworben, in dessen Besitz ich sie im Sommer 1878
sah2). Die Figur ist nicht für sich gearbeitet, sondern diente, wie
der viereckige hohlgegossene Pfeiler3), an welchem sie lehnt, be-

') Vgl. besonders Lützow, Mi'rachener Antiken S. 11, Bernoulli Aphrodite
S. 329 ff., 335 ff. — Den bei Bernoulli besehriebenen Marmorrepliken ist die von
ihm nur nach dem Guide to Che bronze room erwähnte schöne Statuette aus Kreta
(H. 2') bei Spratt Travels and researches in Crete I p. 72 anzureihen. Ueber das
Motiv einer vor Kurzem ins britische Museum gelangten Smaragdgemme gibt die
Notiz Arch. Ztg. 1882 S. 282 nichts Näheres.

J) Siehe Arch. - epigr. Mitth. III S. 159. — Die Figur allein ist 0165, das
ganze Stück 0'235 hoch.

3) Derselbe hat, bis auf eiue schmale Querleiste am oberen Theile, keine
Rückwand.
loading ...