Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0007
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Neue Inschriften aus der Dobrudscka
und Rumänien*)

i

Turn-Severin

L Ära aus gewöhnlichem Stein, gefunden September 1883
neben einem Pfeiler der Trajansbrücke, jetzt daselbst im öffent-
lichen Garten. H. 083, br. 0-14, d. 030.

D I A N A E
A V G ÄRA
L S A M ü G

5 TIVSTRE»
V«S«L-M-

Z. 3—5 L. Samognatius [Ter\tius Trever.

2. Ära aus gewöhnlichem Stein, gefunden zu Turn-Severin im
September 1883, befindet sich daselbst im öffentlichen Garten.
H. 0-83, br. 013, d. 0-35.

I O M
L S M ER
EX V I So /

V S^Tm

3. Tafel aus weissem Marmor, gefunden zu Turn-Severin im
Hofe des H. J. 0. Gärbea, jetzt im Museum zu Bukarest. Die Buch-
staben sind sehr schön. L. 0'37, br. 0-17, d. 0-012.

*) Die nicht mit einem Stern bezeichneten Inschriften sind von Hrn. Dr. v.
Domaszewski und Hrn. Dr. Frankfurter mit den mitgesandten Abklatschen einer
Naehvergleiehung unterzogen worden, welche die Zuverlässigkeit der Copien des
Herrn Einsenders durchaus bestätigt hat. Die Umschriften sind von Hrn. Dr. Frank-
furter hinzugefügt worden. Die Restitution und Erklärung der metrischen Inschriften
wird Hrn. Professor Gomperz verdankt. O. H.

ArchäologiBcli-üpigraphische Mitth. VIII. j
loading ...