Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 5
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0011
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
5

Monument kommt aus den Ruinen von Adam-Clissi her, wo sich
ein grosses römisches Lager mit noch sichtbaren Schutzmauern be-
findet. L. 10, br. 0-48, d. 0-40.

D E Cl
I N V I C T oV
PRO" S A L V
IMPM - A N T
5 VERI ANtfvs

SATVRNINVS
1 ■ LEG • XI • CL

[Z. 5 die Richtigkeit der Lesung veri konnte bei dem Mangel
eines Abklatsches nicht festgestellt werden.]

12. Fragment aus gewöhnlichem Stein, gefunden in der kleinen
Wallachei. Sammlung Papazoglu zu Bukarest. H. O60, br. 068,
d. 0-12.

LEG VII CL PF
PHILIPPIANE
1 Villi HPR*

sig-avr-probvs opt-pael
5 victorinvs

Z. 3—5 7 Villi h(astati) pr(ioris), sig(nifer) Aur(elius) Probus,
opt(io) F. Ael(ius) Victorinus.

Küstendsche

13. Fragment von sehr schönem, weissen Marmor, gefunden im
Meere bei Küstendsche, jetzt im Museum zu Bukarest; sehr schöne
Schrift. H. 0-25, br. 0-18, d. 0-20.

G E N I O

LOCI
CPRASTINA
MESSALLI NW
5 (LPn. AVfi' vW

Unser C. Prastina Messallinus ist nach der Buchstabenform
ohne Zweifel der Statthalter von Numidien aus dem Jahre 144—146
(C. I. L. VIII n. 2535 u. 2536, 10230 cf. Borghesi, Oeuvr. compl. III,
loading ...