Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 17
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0023
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
17

br. 052, d. 021. Ueber der Inschrift ist ein Reiter dargestellt,
der einem Thiere nachjagt; neben dem Pferde läuft ein Windhund;
oberhalb dieser Jagdscene ein Todtenmahl.

10

KAT0ANONEN
NOYEUJXAAE
ö H B EBAPHME
NOCYAAE • EP
MO T EN H N 0 A
tACTON*lM
ONMO Y n A I N
AAAAKA in AN

©HPANEYNE
moikate0h

KESYTATPA
MATPUINAETA

METHEAOEAN
AMEI+A/VENH E

KöVröctvov iv voucw x^e^fl ßeßapnuevos ^YKag

cEpuo-fevnv öä^as töv cpiXiöv uou ttoYiv
äXXä Kai TTavOiipav ffuv euoi KateOnKe GÜYcnpa

(uarpüjva? vauern? böSav äuenjiauevng.

Z. 14 am Ende e ganz deutlich, zwischen h und e ist der
Stein beschädigt. Man erwartet aueuiiauevnv.

49. Cippus aus gewöhnlichem Sandstein, gef. bei Küstendsche ;
jetzt im Museum zu Bukarest. Oben br. 0'48, unten br. 0'65,
d. 0-50. Unten ist der Stein behauen und zum Bau verwendet.

Yn // 2 k o P

•JAIEKAAnOYP

hl 2 e i a i n

AAEA*nnOY

nAEin k o p n h

A im <"> M A H IM n B E

///////////////

o

TTo|ött[\i]s Kop-
v]f|Xis Ka\TTOÖp-
vig eibioi
übeXcpw TTou-
TrXeitu Kopvf|-
X[i]w Maauw ße-
............o

Arcliäologiscli-epi^riipliiBclie Mitth. VIII.

2
loading ...