Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 25
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0031
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
25

65. Tafel aus gewöhnlichem Kalkstein, gef. bei Baccuiusu,
Distrikt Küstendsche; jetzt im Museum zu Bukarest. H. T12,
br. 083, d. 0-22. Links mit Guirlanden versehen; rechts unter
der Inschrift von moderner Hand ein Mühlespiel eingeritzt.

Ol x an l x x x

VoJjN P r i NCEPS
/(IL EIVSB ENE
merenti POSV
ITVXORZVDE
CITVLP

Anadolköi

66. Fragment aus gewöhnlichem Kalkstein, gef. bei Anadolköi;
jetzt im Museum zu Bukarest. H. O30, br. 042, d. 0-26.

Z 2 milit{avit).

Karamlic (Kr. Kostantza)
67. Tafel aus gewöhnlichem Kalkstein, gef. bei Karamlic; jetzt
im Museum zu Bukarest. H. 0-90, br. 0 89, d. 025. Auf beiden
leiten mit Traubenguirlanden versehen.

Kl

Z. 8fr(atres).

CLß BONtiE
VIxt«ANxIx
IVL*vtALIS
P ATER-ECL«
ARBVScVLvS
"E- I VL« IVCvn
DVS6 R «X CL«
P L A C fc> A *
* SOR «

B $ M * P

i
loading ...