Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 52
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0058
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
52

Neue Inschriften aus Dacien

Nachfolgende Inschriften gehören zu den Resultaten unserer
über Auftrag des historisch - archäologischen Vereines für den Hu-
nyader Comitat im Sommer 1883 in Sarmizegetusa innerhalb und
in der Umgebung des Castrums ausgeführten Untersuchungen und
Ausgrabungen. Sie befinden sich, wenn nichts Anderes angegeben
wird, im Museum des genannten Vereines zu Deva.

I. Marmorinschriften

1. Votivara, 065 h., 0-32 br.

I O M

ANTO
NIVS
PRISCVS
EX VOTO

2. Votivara aus glimmerhaltigem Marmor, grob gearbeitet,
0 54 h., oben 038, unten 0-27 br.

i o m

AVR v

3. Votivara, Untertheil fehlt, 012 h., 025 br.

dWosOl.l
mal A G B E L

T I

Schon im Frühjahr 1881 haben wir einen Tempel syrischer
Gottheiten am südwestlichen Rande von Vdrhely gefunden (vergl.
Torma Mitth. VI S. 109 Nr. 45 und 46; oben S. 48 f.). Das Heilig-
thum, zu dem dieses Denkmal gehörte, befindet sich im Osten, in
der Nähe des Amphitheaters (vergl. Mitth. VII S. 291).

4. Fragment einer Votivara.

Dis, Divo? langes i.
loading ...