Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 103
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0109
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
103

f. 90v 3): oynoma mey 2An*n toeeon a' ynEPaftzxaN aoiahnI

OHAEIflN ANAPONOESONOMEONIAHi:

Auch dieses Epigramm ist der Anthologie (A. P. VII 15), u.
zw. der planudeischen Fassung entlehnt; daselbst wird es dem
Antipatcr (Thessalonicensis) zugeschrieben, über den zu vergleichen
Benndorf de anthologiae Graecae epigrammalis S. 48 ff.

b) f. 82, unten: 'GmTdcpiov eig "Ounpov TTOinxfiv an' ciütoü £v
aiitu) Yefpauuevov.

en0aae • THN • IEPAN - KE<J>a[aHN* KATA* TAIA- KAAYTITEI [
ANAPnN-HPn.£N-KO;2:MITOPA-eEIONjoMHPON|

= A. P. VII 3 (äbnXov).

c) f. 83v oben: 'GTnrpauua ad aeneum Alexandri statuam inspi-
cientem caelum et quantuluque solo ineumbentem ex Phidia:

AYZONTI ■ a'eOIKEN OXAAKEOZ i EIS ■ AIA i BAEPTHN :
TANYnEM^ jTI0HMAl - ZEY > £y ■ AE OAYMPON • EXE : -

= PI. IV 120, vs. 3. 4 ('ApxeAäou, oi be 'AffKAnmäbou).

d) f. 82': Xeueipaui? ev aim;j KCiTcccrKeuäcTa ev if\ BaßuXuuvia
idcpov Kai eKiYpdi)ja. ozTiiANXPHMATnN | aeeish • baeiaeyj: - - | aieaun

TO MNHMION | 02EA BOAETß - AAMBA | NETn : - : - : - | AAPIOZ ■ OYN •

AlEAflN ■ XPHMATA-men | OYKEYPE • AAAATPAMMAEIAANEQHXE | ta AE *pazoy2:
IN | ei MH KAKOE•HZTA | ANHP * KAI • XPHMATHN | APAEIXTOX- OYKAN NEKPHN
0hka2 | EKINEIZ.

Diese Erzählung findet sich bis auf Kleinigkeiten wortgetreu
sowohl bei Plutarch apopldh. reg, et imp. s. v. Xeuipüuibos, VI p. 6iil
Reiske als auch bei Stobaeus X 53, die beide sich eng an Herodol
I 187 anschliessen; ob das Lemma aus Plutarch oder Stobaeus,
und aus welcher Iis. genommen ist, lässt sich zumal bei der Mangel-
haftigkeit des uns für diese Schriftsteller heutzutage zu Gebote
stehenden kritischen Apparates nicht feststellen.

3) Von Donatus nachgetragen.

Wien • WILH. KUBITSCHEK
loading ...