Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 144
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0154
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
144

167. Fragment, gef. im Osten der Basilica.

D EP OS IT O ARIVER FILIVSlTv
NONOSO VD1EM NONAS tAAjiaa
B(ulic) B. D. VII p. 85. — Z. 1 deposit[i]o ?

168. Gef. März 1884 im Osten der Hauptapsis der Basilica. Insehriftfeld
h. 0-33, 1. 0-56.

DESIDIENE PROFVTV
RE COIVGI INCOM
PARABILI SVELLIVS
SEPTIMINVS MARITV/
5 BENEMERErTI POSVIT

ET SVELLIO SEPTIMINO FIL
IO DVLCISSIMO POSVIT

B(ulie) B. D. VII p. 35. — Z. 4: MARITVS , — Z. 6: SVELLIO ET Bnl.

169. Platte von weissem Marmor, h. 0-41, br. 0-60, d. O-Ol'/j, gef. während
der Ausgrabungen zu Salona im J. 1880; durch einen auf die Mitte derselben aus-
geübten heftigen Druck scheint sie in viele Stücke gehrochen zu sein, die sorgfältig
gesammelt folgende Inschrift in sehr schlechter Schrift aus den letzten Zeiten des
westriim. Reiches ergaben:

rfepo'sETIO INFANTIS
do MNICAE VIII ß KALED
' OCTOBRES QVAE A S1RMI
O SALONAS ADDVCTA EST

170. Nicht weit davon wurde ein Kalksteinfragment gefunden, das wahr-
scheinlich das Consulat des Olybrius (a. 464 p. C.) erwähnt, der bald darauf im
März 472 zum Kaiser ausgerufen wurde und im October desselben Jahres ge-
storben ist.. v. .^vn.^w Wlnr»mtM .y j X l»l ... 117 .05 .8

• DEPo\si7io

• D • F ■ DIE,

■ oq/fei ?

Glaviniö B. D. 1881 p. 5 n. 1. 2. — Faes. bei Glav. Mitth. d. Centr.il-
Comm. VI p. CLVI f.— Z. 2: cü(e\/|ttnc<). — Im Facs. statt des ersten D deutlich C

171. Sarkophag, gef. December 1883 im Westen der Hauptapsis der Basilica.
Schöne Buchstaben, Inschriftfeld h. 0'38, br. 0'50.

EVASSV IN PACE
VALERIA CON
1VGI SVO FECIT
MEMORIA
B A N I S VIX IX

B(uli<5) B. D. VII p. 18. — Z. 5 flu. ix Bnl. — Z. 1: Evcutu nach Mommsen
Fehler des Steinmetzen statt des nicht seltenen christlichen Namens: Evasius.
loading ...