Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 155
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0165
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
155

d m
smeitiom
an LVI11I
V • mar - con
5 IVX • pos

B. D. V p. 65.

Kistanje (Burnum). Kleine Säulen, gef. 2 Km. von den römischen Bogen in
der Gemeinde Ivosevci auf einem Grunde des Simon Jankovic in Kistanje.

2u- coranI

vs ■ iovi/. coe?

le ■ v-/». I. m.

Z. 2 u. 3: Jovi [Cae]le(sti) wohl von Glav. richtig ergänzt. Der Cult des
Juppiter Caeleslis für Dalmatien bezeugt durch die zwei Inschriften aus Salona C.
I. L. III n. 1048 u. Ephem. epigr. II n. 519.

215. iovi • o p • iw
t ■ fvfisivs ■ sig •
v • s - l • m

216.

217.

iovi

m • v;. 8

m • F - iovi

Glaviniö B. D. V p. 33 f.

Bukovic. 218. Fragment einer cylindrischen Säule, gef. im Februar 1879
unter dem Hause des Tade ßeljic. Der untere Theil der Hauptinschrift und die
beiden Seiteninschriften waren ganz mit Mörtel bedeckt. H. 165, Durchm. 0 30.

Rechts:

Links:

Hauptseite

I

DNFEL

VA

COSTANT

aic

INI MAXI

xImae

M I VICTo

PET1V

R1S SEMP

VS

er a VGV



ST./v///



mim



imiiiii







D N M e

10

Nach Abklatsch von Bulic und Doimo Alacevich mitgetheilt im B. D. II
(1879) p. 162. — Z. 1: d(omini) n(ostri) F[la]{viiy> — Z. 11: d(evotus) n{uminf)
m(aiestatique) e(ius).
loading ...