Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 156
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0166
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
156

Ervenik bei Obrovazzo (Clambetae V) (Bez. Benkovac). 219. In Dodic, westl.
von Ervenik, fand man 2 Km. von der Anhöbe Zezelj entfernt zwei kleine, fast cylin-
drische .Säulen, von denen die eine folgende Inschrift trägt:

////VW

////,vA*v,

E N T I N I
A N O

.•iiar,t-.i>l ui %;•,(.>!,;.*. . -E T V A , ..... ,\ ..|„,,.„u,o rUi

L E N T I
A Ä' 'S S
ERP

I). Alaeevich B. D. III p. 74. — Z. 1: d{ominis) n'ustris). Z. 7 g. 8: .4(u-
ijuslis) [p\erp(etuis).

Podgradje di Benkovac (Asseria). 220. Votivara, wiedergefunden in Asseria
und nach Lisifiic gebraclit, wo sie im Hause des Budan Jadre eingemauert ist.
H. 0 30, br. 0-30, an der Basis 0-34; die Buchstaben sind schön aus ziemlich
guter Zeit.

LIBERO ■ PATRI

SAC-
IVLIA • FIRMI
LLA ■ V • S • L

6 M • »||

Die linke Seitenfläche, br. 0'25, zeigt in Relief einen Bock unter einem
Weinstock, wie er eine von demselben herabhängende Traube verzehrt; die rechte,
br. 0'25, einen Panther mit erhobenem Schweife und hinter demselben einen
schönen Tyrsus mit zwei flatternden Binden, die Reliefs sind von schöner Sculptur.

Bulic in B. D. II (1879) p. 99 f.

221. Ära, gef. in Gradine di Pertidic unterhalb Bukovic, h. 0-30, br. 0-12,
d. 010.

V E S I A

C - F • QVI
N C T A -

V - S • L ■ M

Glavinie nach Mittheilung von D. Alaeevich und Bulic B. D. IV p. 82.

222. Drei (wohl gefälschte) Inschriften, gef. in einem alten Manuscript vom
Conservator Möns. Bianchi in Zara (die Inschr. sollen nach Bianchi bei Ausgra-
bungen in Podgradje im J. 1760 gef. sein).

«)

II " FLAVIVS - GRAT!ANVS ! PIVS • FELIX ■ VICTOR • TRI

VMPHATOR • SEM • AVGVSTVS • PONT • MAXIM
loading ...