Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 160
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0170
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
160

PER • A RESIVM • MA .J.«-«lM .SfiS

XIMVM - 3 ■ LEG • XI •
PRINCIP • POSTERIOR
TS" PER- D■ AEBVT1VM

II .VV .51 hükln-.H iiai}tnJ(|ii«ilt!)liisotI nov tlniitlMh maala dofin öinivj.lD

15 LIBERALEM • ASTA

AM POSTERIORE ■ LEG

Iii l n.iI-iiM .d hi'.i r>il »n/l rtU Vi.lv> ti'j-y/i'Hriii-j/7 Hol. In« .1»^ iJiloingjn 1 .fcfcS

EIVSDEM

Nach einem schlechten Abklatsch von Doimo Alcevich in B. D. II (1879)
p. 146. Nachträge und Correcturen g-ibt Buliö in B. D. V p. 65; nach ihm steht
Z. I: EDICTO und scheint Z. 4: ERVNT EINS (also Z. 3. 4 =s determin[mt]erunt
— man erwartet determinavit — fin[e\s zu lesen), ferner Z. 5 : PRI [= pri(nceps)]
gestanden zu haben. — Diese Inschrift ist ein fast identisches Exemplar der nach
Manntius Val. 5237 p. 21 im Corpus n. 2883 gegebenen Inschrift, durch dasMomm-
sens Vermuthungen durchaus bestätigt werden. — P. Cornelius Dolabella war Statt-
halter von Dalmatien von 14 bis wenigstens 18/9n. Ch. vgl. C. I. L. III n. 1741,
2908. — Der hier genannte D. Aebutius Liberalis kann, wie Hr. Prof. Hiischfeld
meint, wohl identisch sein mit dem aus Lyon geburtigen, an den Seneca seine
Bücher de beneßciis gerichtet hat.

236. Gef. von Thomas Lakic beim Aufackern eines Grundstückes und noch
in dessen Besitz.

-ino nod&tudonff uogiiiow oib um v<<<ft "■"I"1' Vov , aslisS 'ö nov fthdsaal oaio

P ■ VALJerio

Nacli Mittheilung von Doimo Alacevich im Juni 1879 und Abklatsch des
Bezirkshauptinanues Barbiert B. D. LI p. 145.

lo.:vc>3lii-iU anixotTT oivoqol in 1ojüioiI7T .r; ouaitn 'tob tu jv>iir.ino^iu»a ,uc>\

237. Ebenda im Hause des Aleksa Miodrag.

ÜOD l|s-IVfijftÄl - XH
jMAXIMA ijn

? ma«t.iI-ruSV4fi • o>fi

• avvfirt6o\\\\\\\\\\\\

Nach Mittheilung von Doimo Alacevich vom J. 1876 und Abklatsch des
Bezirkshauptmannes Barbieri wiedergegeben im B. D. II p. 145. — Z. 1 fin. wohl
e[t]. — Z. 4: f(aciendum) c(uraverunt?)

238. Grosse Säule, endigend in der Form eines Pfeilers, gef. in der nieder-
gerissenen Kirche S. Marco (S. Nicolö) in Karin. Die Buchstaben sind von gutem

Stil. Schriftfeld h. G"50, br. 0-30.

JH ■ AH ■ IT2VOVA • 03.1
loading ...