Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 161
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0171
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
161

D M
C ■ CALPVRN'o
POLIONl///////////
C • CALPVRNIO
5 MAXIMO NO

L ■ CALPVRNO
POLIONl - SEXT'
L I AL • PROCVLÄ.
PAREN1BVS
10 L • CALPVRN'O-POLiO
Hin FRATRI- L- CAL

pvr*Jvsag/////tvs
Bulic in B. D. II p. 114. — Z. 12 wohl Ag[ape]tus.

239. Nähere Augabc des Fundorts fehlt, jetzt befindet sie sich in dem inneren
Theil des 'bunar Tokinac'.

D M

A • ENA • PROCVLA sie
IVLIAE • VETVRIAE
MATRI • SVAE

k 5 P1ENTISSIME

OB- MEMORI
AM- POS////

Glavinie" nacli Mittheilung vom Bezirkshauptin.inu Barbieri und Bulic B. Ii.
III p. 98. — Z. 7 : pos[uit].

240. Fragment, im Hofe des Hauses Bellau, schöne Schrift, h. 0-33, 1. 062.
Buchstabenh. 0 10.

IVSC//////SE
VM • LA) RA

Doimo Alacevic in B. D. IV p. 162.

Zara*) (Jader). 241. Gef. in der Nähe eines Altares in der Kirche St. Gri-
sogono, von da in das Erdgeschoss des benachbarten Glockenthurmes gebracht,

*) Zu C. L L. III p. 18* n. 178*: Aus einem alten von ihm in Zara ge-
fundenen Manuscript mit dem Titel 'La Galeria Pellegrini ■ Daniellt theilt F.
Bulic B. D. VI p. 162 f. u. 177 f. 41 die in dieser Sammlung einst vorhanden
gewesenen Inschriften mit, die von Mommsen aus bestimmten Gründen unter die
urhanae verwiesen, aber auch unter den alienae des III. Bandes zusammengestellt
sind — n. 2 = Eph. epigr. II 5G9, n. 24 unter den falsae des V. Bandes p. 16*
n.137*, n. 30 = C. L L. III n. 3178. — Der Vollständigkeit halber gebe ich hier
die Wesentlicheren Abweichungen dieser Abschriften:

Arcliäologisch-opigraphische Mittli. VIII. 11
loading ...