Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 169
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0179
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
169

261. R O N I A

TONICE
•PFACIVNT

I

Vuletic bei Ljub. Viestn. IV p. 79.

262. Gef. von Johann Kunjasic auf seinem Felde in Potirna, befindet sieb
jetzt in Blatta bei demselben.

EVCARRIA CO
'.YGICARISSlMo

Vid Vulet.-Vukas. in Viestn. V p. 70. — Z. 1 wohl Eucar[p]ia.
263. Zwei kleine Fragmente.

o) C. I. L. III n. 3073. Eingemauert in einer Mauer des Kato Zanon-Fabris.
b. 0 30, br. 0-58:

DlO • L
O•DENT

V) Oberhalb der Schwelle des Hauses am Anfang der Frankonesgasse;
h. 0'22, br. 0'43:

NIVS-L

«vslnni

Vid Vulet.-Vukas. bei Ljub. in Viestn. III (1881) p. 124.

Li88a (Issa). 264. Gewöhnlicher Kalkstein, h. 0-30, br. 0 20. Gef. in Miju-
rovac im Westen des Hafens von Lissa, in der Nähe der andern griech. Inschrift,
die 1874 von Conze dem Museum von Spalato geschenkt wurde. Das Fragment
befindet sich heute im Besitze von M. E. 1). Apollonio Zanella in Lissa.

Kh N o\_

A o Z H P o A

N I K M £ fl A P 1 Zv^_

TAPMONIZKOEZftll

Glavinic B. D. IV p. 130. — Am Schlüsse vielleicht TapuoviOKÖ? £w|v
enoitiaev],

Insel L68lna (Pliaria, seib. Hvar). 265. Bruchstück, ausgegr. im Hause bei
Dracevica, jetzt bei Hrn. Advocaten Botteri in Stari Grad auf Lesina; h. 0'38,
br. 0-55, d. 0'8, der obere Theil der Platte vollständig und schön verziert. Statt
der 2. Zeile ist eine Furche, br. 0-5, tief 0 2, von Buchstaben daher keine Spur.

•DM-

I SECVNDIN- v CO

Ljub. Viestn. II (1880) p. 28.
loading ...