Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 186
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0196
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
186

"Ecrn Kai.....

uis ctTreb[ei2ev d]vrip [t]o[öt]o ffoqpög Mdviuot,1.
|uvf||ua Y&P ä[vöTrjcr]as Tro\uripctTov IvQa xoKrjas
iVfa[Y]ev [eis t]^uK[epä]v aööig 6uocppo(T[ü]vnv.
Die Sentenz, die im 1. Vs. enthalten war, vermag ich nicht
zu ergänzen; tJo[ut]o Z. 2 ist von Kaibel gefunden; Z. 3 vermuthe
ich in der Lücke ein Pariicipium, Kaibel ein Epitheton zu TOKfjag,
so dass uvfjua Subject zu rjYaxev würde.

Kreje (vgl. Wadd. 1962—1968).

14. Bei dem Grabheiligthum Nebi Juscha's in einer Mauer:

fvncpcoTe

P ACA vt8kan
nAVCarONeON

KnonpcNFK

'Yrrep aoTep(()ag aüxoü k(cu) dv(sa)TTauö'(euji;) yove'ov k(oTi.. ..

15. Nach einer Copie Loytveds:

a n n 6 m

i

eeCANx

Salchat (Waddington 1989—2014).

16. Auf der Burg; in dem östlichen Thurme, wo auch Wadd.
1997, sind noch zwei andere griechische Inschriften eingemauert,
wovon die eine wegen ihrer Höhe unleserlich war; die dritte, links
neben letzterer, besteht aus grossen schönen Buchstaben und lautet:

C k a 1 <t> i a i n o
CO YTOIY A6C

19. Ueber der Hausthür des Mohammed Schufi. Länge 1 M.

HCYAHTU) OC
KOCYIIMHUJ
UJCKAM«YHC

B O BOCN KOa

nxBOPexei





Copie Loytved:







N6YAHrU)oc

tuj



kncyhnchni





et

e t



uickamoyhc

chh

chh





K6AO

bhobocnkoa



^%

oasiu

o bopcxet

cabuin
loading ...