Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 198
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0208
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
198

18. Miniaturbasis:

ATA0 H • Tyxhi
SEflYtlETll
AEKAHniOAO

Ton • cnciriA

TPOY • KATAC
N A P

QeJj üipicfTiu
'AffKXnTriööo-

TOg ZuifJlTrä-

rpou Kaxd 8-
vap

19. Basrelief

a)

Zwei Figuren

Altar

b)

Männliche
Gestalt en
face aufrecht,
den r. Arm
erhöhen, den
1. an d. Brust
gelegt

c)

Cyhele mit
Tympanpn
und Opfer-
schale

d)

Männliche
Gestalt auf-
recht wie b)

e)

Sitzende
weihliche
Figur

Inschrift:

M.HTPIArrAIZTEIMHT[

MnTpi 'AYT^icTTet MnTfpobwpos ktX.

Ein Relief, in dem die Mittelgruppe b, c, a — die Mutter Agg-
distis mit den beiden Kureten — vollständig ebenso wiederkehrt,
ist im Tschiniii Kiöschk; die Inschrift lautet aber:

ATA OllN - AIONYXIOY - A I » 2 K O P O 11) KATBYX H\

'A-fa[9juJV Aiovuoiou AioCKopoig Kai' euxnv.

20. a*H2THZAHMHTIM0Y

"Aqpi^- Tf|g Ar|uv|Tpiou.

21. Angeblich in Kadiköi (Chalkedon) gefunden:

KarrtTuiXavo^ ''Acp-
epou fcrcoiii0a ffüv6(e)0"iv
k

rrj ibiqt M'lTPl 'louXta
£vj Aübi) lf\

Das Wort ö"üv6ecrig scheint hier ein »gemeinschaftliches Grab"
zu bedeuten.

KAnETUJAEINOS A<J>
*OYEnOIH2 A 2 Y N 9 2 I N
ZH

TH1AIAMHTP1 I O Y A I A
ZHAYAHZH
loading ...