Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 206
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0216
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
206

14. Am Eingang zur Kirche der Panagia, links von drinnen
eingemauert; Basrelief: Dionysos mit Chiton bekleidet, en face
stehend mit einer Traube in der Rechten. Darüber folgende, durch
Uebertünchung fast unleserlich gewordene Inschrift (Abklatsch) :

i1ayao • xpy
it OY CIA

15. In der hellenischen Schule. Basrelief (h. 0 40, br. 0-44):
Todtenmahl; 1. Frau sitzend, sich entschleiernd; 1. hinter ihr Diener;
r. Mann auf einem Ruhebette sich bekränzend; vor ihm Tisch mit
Speisen. Darüber:

/nixAPMOx ny©orenh
'EJmxapuog TTuöoYevn.

16. Armenische Kirche des heil. Georg; drinnen links neben
dem Eingang eingemauert; Basrelief: 1. Frau, r. Mann, r. hinter
diesem Kind stehend; darüber folgende Inschrift (Abklatsch):

/TH - IH ■ At^MECHT O \
r/m -AHMO*IAOC
jlHAEVC'

Z. 2: £t]ii • m'•'Aveueo"nTo[s eTriK]Xnv Ai;uöqpt\oc; ... unXeug.

17. Am NnmaYurfeiov aussen hoch eingemauert und über-
tüncht: Basrelief: Todtenmal, Mann und Frau; darüber folgende
Inschrift:

OAAflN A

OZIONAnOAAHNIO

18. An der Kirche Koiuncrij Tri? 06otökou eingemauert. Bas-
relief: 1. Herme, an deren Fusse ein Vogel; r. vor ihr männliche
bekleidete Gestalt, in der ausgestreckten R. und in der L., welche
an die Brust gelegt ist, zwei Trauben haltend; r. ein Kind oder
Diener. II. 0 27, Br. oben 0-15, unten 0'19. Unter dem Basrelief
folgende Inschrift:

ahmoz in.nik02

Diese seltsame Inschrift ist, soviel ich mich überzeugen konnte,
vollständig und ihre Lesung sicher; auch schien der Verdacht, dass
sie in neuerer Zeit retouchirt sei, sich nicht zu bestätigen.
loading ...