Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: 251
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0261
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
251

n. 12 - Evans p. 47 Fig. 16 Z. 1 ^TA- Tiat Z. 8 jULIVS» also wohl Ae-
m]üüu. Z. 4 vxori

Neue Inschriften, gef. von Evans 1875:

307.

PERSIL/^o C 0 JV

v

IVGI o INCOMPÄÄ5IL
m • LOFVS -SILVA • m A

ritvs - jeiVs- VIVVS

5 FECjlTB

Evans ResearcJies p. 12 Fig. 4; Z. 1 angeblich ergänzt nach den Angaben
eines Ragusaners, der die Inschrift noch ganz gesehen. Z. 1 und 3 verdorben.

308. Ebendaher der untere Theil eines Sarkophages mit dem folgenden
Inschriftfragment:

L " T • AMISSE X r*fij
Evans ResearcJies p. 13 Fig. 5.

Zu C. L L. ELT n. 174G Z. 4 ganz sicher und deutlich: VFLDDDN Evans
Researches p. IG.

309. Dorf Ljllba bei Gruda (Canali), Kap. S. Giovanni, an der Steinbank vor
der Thiire, von Kalk und Mörtel zum Theil bedeckt, rechts gebrochen.







\

Q_F

V L \ i

i

I V I R.1

iTTAR AI

v x o k J

T A k V S /
E_T F R/; aires

Nach' einer mir von Professor Ilirschfeld zur Verfügung gestellten Abschrift
von Dr. K. Schneider; die Inschrift auch publ. von Evans Researches p. 37 (Z. 4
u. G TR, Z. 5 Rl).

310. Mokropolje, 1 Stunde von Trebinje, Meilensäule, L Buchstaben
stark verwittert, die Lesung unsicher.

oed/////

wsmn/////

IPMAXP ////
NAC VIC SEMP
6 AVVqqBR
P N

Facs. bei Evans Researches p. 9G, Fig. lla: 'wie aus Z. 3 ff.: pri7ic]ip(et)
max{imi) p[eren]n{es) [a]c vic(tores) semp(er) (Augusti) h(onae) r(ei) j>{Micae) n{ati)
loading ...