Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 8.1884

Seite: Massstab/Farbkeil
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1884/0270
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
252

hervorgellt, gehört sie ins IV. J.ilirh., doch lässt sie sich aus den sehr unsicheren
Resten im Anfang nicht mit Bestimmtheit restituieren.'

311. Lucin Do (1 Stunde von n. 310), Meilensäule in mehrere Stücke zertrüm-
mert, von Evans restauriert, ein Stück, das oherste der Säule, trägt die folgende
Inschrift in fast 3 Centim. hohen Buchstaben, in der Mitte fehlt ein Stück, das
leicht ergänzt werden kann.

Tl CLAVDji us d r V/SI FIL
CAESA/r aug gerMANiC
PONT Mjaa; tr jt> uii imp xuj

C 0\s uii p p cew/S

a. 47—48 p. C.

Evans Researches p. 102 Fig. 15».

Zu p. 108 n. 17 = Evans p. 74 Fig. 7» Z. 5-G: CAv//lLVS FlER Z. 4 ohne

Punkt.

Zu p. 164 Facs. der dort erwä1^."
p. 55 Fig. 1» (Z. 4 HL) ebenso de = r.
Lapac bei Evans p. 5G. = m V^S(^^

312. Neu: Gorazda in Bosnic =■
Theil einer Ära eingemauert in der =_ fji
in der Nähe des jetzigen Thurmes). 3 w

Evans Researches p. 90 Fig. ;
313. Ebenda, Theil einer brei-

I (j

1 A :

SA •

co:

Evans Researches p. 91 Fig. i

Z. 1: J(ovi) o(ptimo) miaxim [
[d(ecurio) m](unicipii) Andarvanor[um \
[b{ene]f\iciarius)] cons(ularis).

Zu p. 144 n. 1G9 Facs. auch •
Z. 2 XII Z. 3 OCTOBR.IS Z. 4 ad|

Endlich ist noch nachzutrager-;
vali di Zara" Zara 1883; derselbe 11
ständiger als das B. D., nämlich Z \

Wien

n
O

c
o

O

>
cd

O



\—
D

o
o

ü

= E
— ü
loading ...