Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 9.1885

Seite: 241
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1885/0251
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
*15. Ebendort. Fragment aus Marmor.

*16. Ebendort. Am Kand einer kleinen Votivtafel

aesculapio\lT hygiae

17. Zalatna. Beim Gemeinderichter Stefan Roska eingemauert.
Ära aus breasaer röthl. Sandstein. H. 0487 br. 0'33.

s i l v a n o
domesti©

sacrvm
ex voto po
5 es svit »

18. Petrosäny, bei Zalatna. In der Dorfkirche. Ära aus
breasaer Sandstein. H. O907 br. 0*46.

i j o - m
ivnoni reginae

m i n e r v a e
pro salvte et victoria
5 et incolvmitate

marci avreli antonii
felicis a vgvsti et
1vliae avg matris eivs
.castrorvm senatvs
10 et patriae

aelivs sostais p po

[So die Abschrift; doch ist in Z. 6 ohne Zweifel antonini, in
Zeile 11 vielleicht costns zu lesen.]

Bei dem gr. - or. Geistlichen Georg Popovitz ein Sarkophag
ohne Inschrift.

Archäologisch-epigraphische Mitth. IX. \Q
loading ...