Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 10.1886

Seite: 31
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1886/0041
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
17. Bruchstück einer Tafel aus Sandstein.

AVR[

PRINPO

Z. 2: prin(ceps) po[st(erior).

18. Drei Bruchstücke eines Gitters. Wahrscheinlich von dem-
selben Monumente. Am unteren Rande sind Reste des Gitters
erhalten. Das Bruchstück c) unterscheidet sich in der Grösse der
Buchstaben von den beiden anderen Fragmenten. Gef. auf dem
Begräbnissplatz.

a) b) c)

SIC RElAlATVMCANCANCEUVM^j /]/JriSSlff/}
TRVALENTINVSPREFS^///lVSORAM /

a) Z. 1: reparatum cancellum.
c) Z. 1 vielleicht h]oc est votu[m.

19. Bruchstücke aus Sandstein. Die Zusammengehörigkeit
scheint durch das gleiche Material, gleiche Grösse und Form der
Buchstaben gesichert. Gef. innerhalb des Forums, in der Nähe der
Mitte der Westmauer.

a)

NTIVSMESTP) (j» PROIECTVS ACT MAX

IM ■ L El

W o rs'

20. Bruchstück einer umrahmten Tafel aus Sandstein; gefunden
beim Wartthurm.

N - M

21. Bruchstück aus Sandstein. Gef. im Forum, 7 Meter östl.
von Nr. 19.

|v XIMG

<JIVS - CA

s£ I V S
\L r

22. Bruchstück einer Tafel aus Sandstein. Gef« in dem Ge-
bäude östl. vom Forum.
loading ...