Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 10.1886

Seite: 127
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1886/0137
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
127

C. Abraxas.
a) Eigentliche Abraxas.

30. Gott Abraxas, mit Hahnenkopf, Schlangenfüssen, Geissei
und Schild; nach rechts. — Rechts, oben: iauu; links: yauu.

Auf der Rückseite: xpytb+k

ahioyuun

tmoc

Jaspis-Intaglie, gelbfleckig. Oval: 15 mm. h., 12 mm. br.

31. Gott Abraxas, wie oben. — Auf dem Schild: iau»

Auf der Rückseite: abpa

las

Magneteisenstein-Intaglie. Oval: 20 mm. hv 16 mm. br.

32. Gott Abraxas, gleich den vorigen. Oberhalb: eine stehende

Figur, behelmt, in der Rechten eine Kugel, in der Linken einen

langen Stab haltend. — Rechts: iauuabvxi; links; reaauj

iauu iauu

Carneol-Intaglie. Oval: 26 mm. h., 18 mm. br.

b) Abraxoiden.

33. Gott Abraxas, mit menschlichem, spitzbärtigem, gehörntem
Kopf, mit Schlangenfüssen und mit Geissei in der Linken; in der
Rechten ein krummes Schwert. Unten ein augenartiges Ornament.

Am Rand die untere Hälfte der folgenden Buchstaben:

l o — LD im

Nephrit-lntaglie (abgesägt). Eckiges Oval: 34 mm. h.? 20 mm. br.

34. Chneph (Schlange mit strahlendem Löwenhaupt). — Links :

xnoybic

Auf der Rückseite: mm i a

axmh

Plasma-Itltaglie, schildförmig. Oval: 16 mm. h., 12 mm. br.

35. Seekrebs, nach links. — Oben: ontevy

Auf der Rückseite: Sonne und Mond.
Am Rand: abpacas-»
Magneteisenstein-Intaglie. Quer-oval: 13 mm. h., 17 mm. br.

c) Abraxaster.

36. Jupiter Serapis. Stehende Figur, in der Rechten einen

langen Stab haltend, die Linke erhoben. — Links: i rechts: a

i(?)

Jaspis-Intaglie (roth u. grün geflammt). — Oval: 32 mm. h.,
21 mm. br.
loading ...